Bike-Computer im Test

Testbericht: Radcomputer (mit GPS) Lezyne Super GPS

Foto: Benjamin Hahn MOUNTAINBIKE Radcomputer (mit GPS) Lezyne Super GPS
Der Lezyne Super GPS vereint Leistungsanalyse mit Navigationstools, die dank der logischen Menüstruktur schnell abrufbar sind. Seine Herz- und Trittfrequenz-Analyse erlaubt versiertes Training, ohne überladen zu wirken. Kompatibel mit Leistungsmesskurbeln. Das Display zeigt auf bis zu fünf Seiten bis zu 20 Werte an, ist nicht immer perfekt ablesbar. Die Verbindung zu GPS-Satelliten dauerte etwas länger. Stark: Der Akku hielt bei GPS-Aufzeichnung über 24 Stunden!
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil sehr gut
Loading  

Technische Daten des Test: Radcomputer (mit GPS) Lezyne Super GPS

Preis: 150 Euro
Gewicht: 64 g
Displaygröße: 37 x 31 mm
Lieferumfang: Lenkerhaltung, USB-Daten-/Ladekabel, Kurzanleitung
Optionales Zubehör: Herzfrequenzmesser: 45 €; Geschwindigkeitssensor/Trittfrequenzsensor: 45 €; Set mit Herzfrequenzmesser: 190 €; Set mit Herzfrequenzmesser+Geschwindigkeitssensor/Trittfrequenzsensor: 230 €
Testurteil: Sehr gut (85 Punkte)

Bewertung

18.09.2017
Autor: Christian Zimek
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2017