Beleuchtung im Test

Testbericht: Magicshine MJ 902 B

Foto: Benjamin Hahn
Die MJ 902 B ist eine gut verarbeitete und lichtstarke Helmlampe. Die Montage des Helmhalters ist aber etwas fummelig, und der Akku im Stabformat muss in den Rucksack. Die Laufzeit ist sehr hoch. Eine Fernbedienung ist optional erhältlich.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Kauftipp Testurteil sehr gut

Die MJ 902 B ist eine gut verarbeitete und lichtstarke Helmlampe. Die Montage des Helmhalters ist aber etwas fummelig, und der Akku im Stabformat muss in den Rucksack. Die Laufzeit ist sehr hoch. Eine Fernbedienung ist optional erhältlich.

Foto: Christian Pauls Mb Lampentest Ausleuchtung

Sehr weit leuchtet die starke Magicshine. Am rechten unteren Rand ist sue etwas dunkler. Das kommt durch die versetzten LEDs. Für den Trio-Ersatz ist sie aber top.

Technische Daten des Test: Magicshine MJ 902 B

Preis: 109 Euro
Gewicht: 346 g
Ausstattung: Li-Ion-Akku, Ladekabel, Lenker-/ Helmhalter, Verlängerung
Technik: 2 LEDs, 4 Stufen
Leuchtzeit: 5:20 h
Montage: Helm, Akku sollte in den Rucksack
Lichtmenge/ -stärke/ Halbwertswinkel : 1080 Lumen

Fazit

Die MJ 902 B ist eine gut verarbeitete und lichtstarke Helmlampe. Die Montage des Helmhalters ist aber etwas fummelig, und der Akku im Stabformat muss in den Rucksack. Die Laufzeit ist sehr hoch. Eine Fernbedienung ist optional erhältlich.

15.01.2018
Autor: Lukas Hoffmann
© MOUNTAINBIKE