Beleuchtung im Test

Testbericht: Hope R2 LED

Foto: Benjamin Hahn
Hochwertig verarbeitete Fräskunst bietet Hope – made in UK. Leider ist der Lampenkopf schwer und baut hoch. Der große, ausdauernde Akku muss im Rucksack verschwinden. Top: die von Hope bekannte homogene Ausleuchtung des Trails.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil sehr gut

Die Hope leuchtet den mittleren Bereich des Wegs homogen aus. An den Rändern fällt sie jedoch etwas ab. Für engere Trails ist die Ausleuchtung völlig ausreichend.

Foto: Christian Pauls Mb Lampentest Ausleuchtung

Die Hope leuchtet den mittleren Bereich des Wegs homogen aus. An den Rändern fällt sie jedoch etwas ab. Für engere Trails ist die Ausleuchtung völlig ausreichend.

Technische Daten des Test: Hope R2 LED

Preis: 250 Euro
Gewicht: 474 g
Ausstattung: Li-Ion-Akku, Ladegerät, Lenker-/Helmhalter, Verlängerung, Stirnband
Technik: 2 LED, 6 Stufen
Leuchtzeit: 5 h
Montage: Helm, Akku sollte in den Rucksack
Lichtmenge/ -stärke/ Halbwertswinkel : 950 Lumen

Fazit

Die Hope leuchtet den mittleren Bereich des Wegs homogen aus. An den Rändern fällt sie jedoch etwas ab. Für engere Trails ist die Ausleuchtung völlig ausreichend.

15.01.2018
Autor: Lukas Hoffmann
© MOUNTAINBIKE