Beleuchtung im Test

Testbericht: Garmin Varia UT 800

Foto: Benjamin Hahn
Garmins neue Trail-Lampe besitzt einen integrierten Akku. Sie sitzt sicher am Helm, baut aber etwas hoch und ist dadurch trotz des geringen Gewichts etwas störend. Der Leuchtkegel ist zu eng für schnelle Trail-Fahrten, die Leuchtdauer aber gut.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil gut

Garmins neue Trail-Lampe besitzt einen integrierten Akku. Sie sitzt sicher am Helm, baut aber etwas hoch und ist dadurch trotz des geringen Gewichts etwas störend. Der Leuchtkegel ist zu eng für schnelle Trail-Fahrten, die Leuchtdauer aber gut.

Foto: Christian Pauls Mb Lampentest Ausleuchtung

Der (zu) schmale Kegel der Garmin macht schnelle Fahrten auf Trails nicht zum Vergnügen. Man muss Lampe und Kopf exakt in Fahrtrichtung halten.




Technische Daten des Test: Garmin Varia UT 800

Preis: 170 Euro
Gewicht: 180 g
Ausstattung: Li-Ion-Akku, Ladekabel, Helmhalter (Lenkerhalter, Remote optional)
Technik: 1 LED, 5 Stufen
Leuchtzeit: 2:45 h
Montage: Helm, Akku ist in Lampe integriert
Lichtmenge/ -stärke/ Halbwertswinkel : 770 Lumen

Fazit

Garmins neue Trail-Lampe besitzt einen integrierten Akku. Sie sitzt sicher am Helm, baut aber etwas hoch und ist dadurch trotz des geringen Gewichts etwas störend. Der Leuchtkegel ist zu eng für schnelle Trail-Fahrten, die Leuchtdauer aber gut.

15.01.2018
Autor: Lukas Hoffmann
© MOUNTAINBIKE