Beleuchtung im Test

Testbericht: Cube HPA 2000

Foto: Benjamin Hahn
Radhersteller Cube macht mit der neuen HPA 2000 alles richtig. Leichte, kompakte Bauweise von Akku und Lampenkopf (mit Gopro-Halterung), Funkfernbedienung und eine helle, homogene Ausleuchtung verhelfen der Cube zum Testsieg

Bewertung


Testurteil

Testsieger Testurteil überragend

Radhersteller Cube macht mit der neuen HPA 2000 alles richtig. Leichte, kompakte Bauweise von Akku und Lampenkopf (mit Gopro-Halterung), Funkfernbedienung und eine helle, homogene Ausleuchtung verhelfen der Cube zum Testsieg

Foto: Christian Pauls Mb Lampentest Ausleuchtung

Die neue Cube leuchtet weit und breit den Weg aus. Außerdem ist der Kegel schön homogen. Mehr Helligkeit braucht man für den Trail-Ersatz nicht.




Technische Daten des Test: Cube HPA 2000

Preis: 230 Euro
Gewicht: 248 g
Ausstattung: Li-Ion-Akku, Ladegerät, Lenker-/Helmhalter, Remote, Verlängerung, Stirnband
Technik: 2 LEDs, 3 Stufen
Leuchtzeit: 3 h
Montage: Helm, Akku am Helm fixierbar
Lichtmenge/ -stärke/ Halbwertswinkel : 1510 Lumen

Fazit

Radhersteller Cube macht mit der neuen HPA 2000 alles richtig. Leichte, kompakte Bauweise von Akku und Lampenkopf (mit Gopro-Halterung), Funkfernbedienung und eine helle, homogene Ausleuchtung verhelfen der Cube zum Testsieg

15.01.2018