Mountainbikes im Test

Testbericht: Cheetah 4 Stoker


Zur Fotostrecke (16 Bilder)

 

 

 

 

Ganz gleich, ob zu diesem Produkt schon ein redaktioneller Test vorliegt oder nicht - als registrierter Nutzer können Sie das Produkt bewerten und kommentieren, um andere Nutzer an Ihrem Wissen teilhaben zu lassen.
Zu den getesteten Produkten

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Kauftipp

Stoker übersetzt das Wörterbuch mit Heizer, von der Bedeutung her als Einheizer. Wer in den Genuss dieser Versprechung kommen möchte, sollte im Sattel des 4Stokers Platz nehmen. Die Sitzposition fällt Freeride-mäßig kompakt aus und vermittelt schon nach wenigen Metern das Gefühl völliger Kontrolle über das Bike. Im Gipfelsturm entpuppt sich der Stoker zwar nicht als Rakete, klettert aber fix, wippfrei und kräfteschonend. Seine wahren Stärken entfaltet das Bike aber auf dem Trail, setzt dort durch souveränes und spielerisches Handling ein Ausrufezeichen. Kontrolliert und wieselflink zieht es durch enge Switchbacks und hält trotzdem bei Highspeed und in langen Kurven sauber die Spur. Dabei arbeitet der Hinterbau unauffällig, stellt aber immer den nötigen Federweg effektiv zur Verfügung. In puncto Preis/Leistung setzt Cheetah-Macher Michael Herrlinger einmal mehr eine Marke. Für den top ausgestatteten Stoker mit hochwertiger Lagerung im Hinterbau kratzt er noch nicht einmal an der 3000-Euro-Grenze! Einzig die exklusiven, aber für den CC-Einsatz gedachten DT-XR-4.2-Felgen trüben das ansonsten tadellose Bild der stimmigen Ausstattung. Die Steifigkeit des Rahmens geht okay, könnte aber noch einen Hauch zulegen.

TECHNISCHE DATEN
Kategorie: Fully
Preis: 2854,00 EUR
Gewicht: 12,05 kg
Gewicht/Rahmen: 3,03 kg kg
Rahmenmaterial: Alu 7020 T6
Federgabel/-weg: RS Revel., 100–130 mm
Federbein: DT Swiss HVR, 130 mm
Tretlager-Steifigkeit: 250,9 Nm/°
Lenkkopf-Steifigkeit: 68,4 Nm/°
SGI: 105,4
GEOMETRIE
Sitzwinkel: 72,5°
Lenkwinkel: 69,5°
Oberrohr: 580 mm
Sitzrohr: 480 mm
Steuerrohr: 110 mm
Lenker: 655 x 13
Vorbau: 90 mm
Radstand: 1090 mm
Tretlager: 335 mm
Getestete Größe: M
KOMPONENTEN
Schalthebel/-werk: Sram X.0
Umwerfer: Shimano XT
Kassette: Sram PG-990
Bremsen-/hebel: Magura Louise FR, 180/180 mm
Kurbeln: Truvativ Noir
Innenlager : Truvativ Noir
Naben: DT Swiss 240s
Felgen: XR 4.2d,
Reifen: Schwalbe Nobby Nic 2,25“

Fazit:

Die stimmige und hochwertige Ausstattung, gepaart mit erstklassigen Fahrleistungen, empfiehlt das 4Stoker gleichsam für Tourenbiker und All-Mountain-Piloten. Und das alles zu einem Traumpreis. Kauftipp!

Gesamtnote: überragend

Cheetah 4 Stoker im Vergleichstest


Cheetah 4 Stoker im Vergleich mit anderen Produkten

20.12.2006
Autor: Karsten Kaufmann
© MOUNTAINBIKE, MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2006, 2007