Tirol-Cross: In 4 Etappen vom Zillertal ins Stubaital

Tirol-Cross mit dem MTB: In 4 Etappen vom Zillertal ins Stubaital

Vom Zillertal bis ins Stubaital mit dem Mountainbike: Diese vier Tage erfordern eine Menge Kondition und sichere MTB-Fahrtechnik. Highlights: die Passübergänge am Geiseljoch, Tuxerjoch und Seejöchl mit ihren alpinen Trails. Hier erlebst du quasi im Zeitraffer das Beste aus Tirols Bergwelten. Wir haben Infos, Routenbeschreibung, GPS-Daten und Übernachtungs-Tipps für alle vier Etappen.

Lesen Sie in diesem Artikel:


Lage: Das Zillertal als größtes Seitental des Inntals zieht sich östlich von Innsbruck bis zum Alpenhauptkamm nach Süden. Über das Tuxerjoch gelangt man ins Schmirntal, ein Seitental des Wipptales. Dieses beginnt am Brenner und trennt die Tuxer von den Zillertaler Alpen. Das dritte Tal der Runde ist das Stubaital. Es zieht südlich von Innsbruck nach Südwesten bis zum Alpenhauptkamm.

Allgemeine Reise-Infos: www.zillertal.at; www.stubai.at; www.silberregion-karwendel.com

Beste Reisezeit: Durch die Höhenlagen ist die Tour erst ab Mitte Juni zu empfehlen. Im Herbst, falls der erste Schnee nicht zu früh fällt, können Biker die Runde bis in den Oktober hinein fahren, ein Schönwetterfenster vorausgesetzt. Aber Achtung: Ein Kaltlufteinbruch zu dieser späten Zeit kann schnell zu ergiebigem Schneefall und Abbruch der Tour führen.

Anreise: über München über die A 8 nach Kufstein, von dort auf der Inntalautobahn bis nach Schwaz und über die Bundesstraße zum Startpunkt in Weer (150 km/1:30 h ab München).

Übernachtung: Tag 1: Gästehaus Rastkogel Tux (www.rastkogel-tux.at), Tag 2: Ferienhaus Saxerhof (www.saxerhof.at); Tag 3: Hotel Wiesenhof (www.hotelwiesenhof.at)

Rücktransfer zum Startpunkt: Von Mutters/Innsbruck aus fahren Züge der ÖBB (www.oebb.at) bis nach Schwaz. Alternativ können Mountainbiker auch den Postbus nehmen oder über den Innradweg zurück zum Startpunkt der Tour in Weer radeln.

Noch mehr MTB-Tourentipps für Tirol:


Inhaltsverzeichnis

01.08.2016
Autor: Heiko Mandl
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe 11/2016