Salzburger Almentour in drei Etappen – Infos und GPS-Daten

Salzburger Almentour: Infos und GPS-Daten


Zur Fotostrecke (8 Bilder)

MountainBIKE Salzburger Almentour Trail im Abendlicht
Foto: Heiko Mandl

 

MountainBIKE Salzburger Almentour Panorama
Foto: Heiko Mandl

 

MountainBIKE Salzburger Almentour Rundblick
Foto: Heiko Mandl

 

MountainBIKE Salzburger Almentour Trail
Foto: Heiko Mandl

 

MountainBIKE Salzburger Almentour Almjause
Foto: Heiko Mandl
Ein Prosit der Gemütlichkeit! Bergseen, Wälder, Wiesen und 60(!) Boxenstopps – auf der „Salzburger Almentour“ radeln Genussbiker in drei Tagen über die sanften Hügel des Salzburger Landes.

Lesen Sie in diesem Artikel:


Anreise: von München auf der A 8 über die Staatsgrenze, weiter auf der A 10 zur Ausfahrt Golling und weiter zum Startpunkt in Abtenau. 150 km/1:30 h ab München, 380 km/3:30 h ab Stuttgart.

Beste Reisezeit: Die Salzburger Almentour fährt man am besten zwischen Juni und September.

Einkehrtipp: Die Bergalm/Neureithütte liegt auf halbem Weg der Almentour mitten in einer idyllischen Wiesenlandschaft. www.bergalm-neureithuette.com

Bikeshop: Wer noch Material für die Almentour benötigt oder sein Bike checken lassen will, der findet den nächsten Bike-Laden direkt in Abtenau. www.wmsport2000.at

Gesamtfahrleistungen: 146 km/4170 Hm/3 Etappen

Allgemeine Infos: Es gibt auch Pauschalangebote mit Übernachtung und Gepäcktransfer. Preise: ab 213 Euro. Alle Infos finden Sie unter: www.almentour.com


Inhaltsverzeichnis

01.05.2015
Autor: Heiko Mandl
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe 8/2015