Mountainbiken rund um Baiersbronn im Schwarzwald – Infos, MTB-Tourentipps, GPS-Daten

MTB-Spot Baiersbronn: Infos, Tourentipps, GPS-Daten

Spaß trotz Zwei-Meter-Regelung? Aber klar doch! Baiersbronn baut in Eigenregie Trails und beschildert diese vorbildlich. Wir hoffen, dass dieses Projekt Vorbildcharakter für ganz Baden-­Württemberg hat – und man guten Gewissens Schmalwege fahren kann. Wir stellen hier vier Touren rund um Baiersbronn vor und bieten die zugehörigen GPS-Daten als Download an.

Lesen Sie in diesem Artikel:


Lage: Die 14 000-Einwohner-Gemeinde Baiersbronn liegt in Baden-Württemberg, etwa fünf Kilometer nordwestlich der Großen Kreisstadt Freudenstadt. Die Schwarzwaldgemeinde wird wegen ihrer Spitzengastronomie auch „Sternedorf“ genannt. Der seit Anfang 2014 bestehende Nationalpark Schwarzwald liegt zu weiten Teilen im Gemeindegebiet Baiersbronns.

Allgemeine Reise-Infos: www.baiersbronn.de

Beste Reisezeit: Ende März bis Ende November

Anreise: aus Richtung Stuttgart über B 14 und A 81 nach Horb und via L 370 und B 28a nach Baiersbronn (90 km/1:15 h ab Stuttgart). Aus Richtung Karlsruhe via A 5 bis Rastatt und via
B 462 nach Baiersbronn (75 km/1 h ab Karlsruhe)

Murgtäler Radexpress: Zugverbindung von Ludwigshafen über Mannheim, Heidelberg, Karlsruhe, Forbach und Baiersbronn nach Freudenstadt mit gratis Bike-Mitnahme (www.baiersbronn.de/themen/382/de/murgtaeler-radexpress.html)

Bikehotel: Das Hotel Tanne in Tonbach (www.hotel-tanne.de) ist nicht nur der Himmel für alle Wellness-, sondern auch für alle Mountainbike-Freunde. Die Hotelchefs Jutta und Jörg Möhrle sind beide begeisterte Biker und verraten ihren Gästen gerne den einen oder anderen Geheimtipp. Und in der nagelneuen Bikestation direkt am Hotel kann man Bikes und E-Bikes mieten, Zubehör kaufen und das eigene Bike fachgerecht warten.

Noch mehr Tourenvorschläge: www.baiersbronn.de/text/114/de/fahrrad-und-mtb-und-e-bike.html

Geheimtipps für einen MTB-Urlaub in Baiersbronn

1. Das leckerste Eis: Am Seidtenhof (am Ende der Tour "Hirschkopf-Trails") gibt es Weltklasse-Bauernhofeis – lecker, lecker, lecker!

2. Der göttlichste Startpunkt: Die Touren "Hirschkopf-Trails" und "Klosterreichenbach" starten und enden jeweils in Klosterreichenbach. Ihren Segen holen sich Biker direkt an der historischen Münsterkirche oder an der Klosterquelle.

3. Das himmlischste Nickerchen: Wer am Ende der Tour "Huzenbacher See" am Bruckenberg ankommt, freut sich über eine kurze Verschnaufpause auf der Himmelsliege am Aussichtspunkt Priorstein.

4. Die beste Einkehr: Die Satteleihütte liegt zwischen Tonbachtal und Mitteltal ("Steile-Hänge-Tour") – und lockt mit einem zünftigen Vesper aus der bekannten Baiersbronner Bareiss-Küche.

5. Das sternenreichste Abendessen: Wer jetzt reserviert, bekommt im Sommer 2017 noch einen Tisch – in der Schwarzwaldstube des Hotels Traube in Tonbach (www.traube-tonbach.de)

6. Die abgefahrenste Sauna: Die steht – kein Witz – auf einem Baum! Zu erleben im Hotel Tanne (www.hotel-tanne.de).


Inhaltsverzeichnis

01.07.2016
Autor: Andreas Kern
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe 10/2016