So testet RoadBIKE Rennräder

Schritt 6 - Laufräder

Wie gut sind die Laufräder gebaut?

 

So testet RoadBIKE Rennräder
Foto: Studio Nordbahnhof

Das steifste Rahmenset bringt nichts, wenn die Laufräder im Wiegetritt oder bei scharfen Richtungswechseln seitlich nachgeben.

Die Laufräder haben neben dem Rahmen den spürbarsten Einfluss auf die Fahreigenschaften. Aus diesem Grund misst RoadBIKE jedes einzelne Laufrad aller Testräder. Zwar ein immenser Aufwand, aber dadurch fallen immer wenig seitensteife Laufräder auf.

Oft unterscheiden sich innerhalb des Testfelds auch die Werte mehrerer Laufräder eines Modells voneinander – diese hohe Serienstreuung lässt auf nicht ausreichende Qualitätskontrolle bei der Herstellung schließen.

Neben den Steifig­keiten misst Road­BIKE auch die Mittigkeit und den Seitenschlag – und somit die Montagequalität von jedem einzelnen Laufrad im Testfeld.

Schlechte Montagequalität oder zu weiche Laufräder können zu Punktabzug in der Bewertung führen.

26.05.2010
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe 05/2010