Shimano XTR Di2 - die elektronische MTB-Schaltung im ersten Test

Shimano XTR Di2 im ersten Test


Zur Fotostrecke (4 Bilder)

Shimano XTR Di2
Foto: Irmo Keizer

 

Shimano XTR Di2
Foto: Irmo Keizer

 

Shimano XTR Di2
Foto: Felix Krakow

 

Shimano XTR Di2
Foto: Felix Krakow

 

Shimano XTR Di2
Foto: Felix Krakow
Hochspannung! Beim Weltcup in Albstadt feierte die MTB-Elektronikschaltung ­Shimano XTR Di2 Premiere. Nicht nur die Profis, auch MountainBIKE konnte die Gruppe testen.

Was für ein Einstand! Zur Premiere der Elektronikschaltung fürs Mountainbike schickte Shimano Anfang Juni die drei Profis Julien Absalon, Fabian Giger und Daniel McConnell mit der neuen Shimano XTR Di2 ins MTB-Weltcuprennen in Albstadt.

Ergebnis: Absalon gewann souverän, Giger und McConnell belegten die Plätze vier und sechs. Auf Anhieb hat die Elektronik fürs Mountainbike damit bewiesen, dass sie selbst unter den extremen Belastungen eines MTB-Weltcuprennens funktioniert. Doch nicht nur die Profis, auch MountainBIKE konnte die Di2 in Albstadt über die Rennstrecke jagen, um den Versprechungen Shimanos auf den Zahn zu fühlen.

Nach mehr als 5 Jahren erreicht die Rennrad-Technik auch das Mountainbike

Auch Mountainbiker sollen nun also den Schaltvorteil haben, über den sich die Rennradfahrer seit mehr als fünf Jahren freuen. Schneller und präziser soll der Gangwechsel per Elektronik von der Hand gehen und dabei geringere Be­dienkräfte erfordern, da ja kein Zug mehr gespannt werden muss. Tatsächlich funktioniert der Schaltvorgang in der Praxis extrem gut.

Umgewöhnen muss sich der Mountainbiker nicht, da der Schalthebel in Form und Handhabung dem bewährten Mechanikmodell entspricht. Beeindruckend hingegen, wie schnell die Kette über die elf Ritzel gleitet – auch mehrere oder alle Gänge am Stück, wenn man den Hebel gedrückt hält. Noch mehr Eindruck macht der raketenschnelle Wechsel vom kleinen auf das große Kettenblatt – faszinierend!

Und genau hier bringt Shimano mit der MTB-Di2 eine Neuheit ins Spiel, die selbst der Rennradfraktion bislang verwehrt blieb: Syncro Shift. Dahinter verbirgt sich die selbständige(!) Aktion des Umwerfers, wenn der Biker hinten auf ein vorher definiertes Ritzel schaltet. Sprich: Mit Syncro Shift schaltet man mit nur einem Hebel alle Gänge vom kleinsten bis zum größten durch.

Klingt nach Voodoo, funktioniert aber nach kurzer Eingewöhnung problemlos und einwandfrei. Praktisch: Beim letzten Schaltvorgang vor dem Kettenblattwechsel ertönt ein Signalton. Schaltet der Biker dann einen Gang weiter, hebt der Umwerfer die Kette aufs große Blatt. Gleichzeitig klettert sie hinten zwei Ritzel höher, um einen geschmeidigen Übergang zu erreichen.

Umgekehrt funktioniert es beim Runterschalten genauso. Allzu schräger Kettenlauf ist damit Vergangenheit. Wer selbst über den Umwerfer bestimmen will, überstimmt das System einfach per Betätigung des linken Hebels – oder schaltet Syn­cro Shift mit Tastendruck an der Di2-Bedieneinheit ab. Wer sich indes an das System gewöhnt, kann den linken Hebel abmontieren und künftig ausschließlich einhändig schalten.

Ein weiteres, MTB-exklusives Feature: Die Di2 lässt sich mit den elektronisch geregelten Fox-Dämpfern der iCD-Serie kombinieren. Di2 und Fahrwerk teilen sich dann einen Akku, zudem zeigt das Display den Dämpferstatus an.

Apropos Akku: Als Laufzeit der in Sattel- oder Steuerrohr versenkbaren Batterie gibt Shimano je nach Schaltver­halten 20 bis 100 Stunden an. Die auch bei Rennradfahrern anfangs große Furcht vor einem sich schnell leereden Akku sollte also unbegründet sein. Einen Preis für die auf der neuen mechanischen XTR-M9000-Gruppe basierenden Di2 nennt Shimano nicht. Die betreffenden Parts dürften allerdings gut 50 Prozent teurer als die konventionellen sein, mit der sich die Di2 Kurbel, Kette, Kassette und gegebenfalls die Scheibenbremse teilt.

Shimano XTR: Di2 vs. mechanisch - die Gewichte im Überblick

Spannend: Die neue Di2 wiegt komplett gerade mal 63 Gramm mehr als die alte XTR-Gruppe!

 

Shimano XTR Di2
Foto: MountainBIKE 0814

Fazit:

Mit der XTR Di2 zieht das elektronische Schalten im Mountainbiken ein. Beim Cyclo-Cross und auf der Straße hat sich Di2 bereits bewährt, nun überzeugte das System auch bei der ersten MTB-Testfahrt.


Bilder zur neuen mechanischen Shimano XTR:

08.08.2014
Autor: MountainBIKE
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe 08/2014