10 MTB-Bremsen im Labor- und Praxis-Test

Die Klassenbesten für Race/Marathon, Enduro/Allmountain und Preis/Leistung

Welche MTB-Bremse für welchen Typ? Die Tabellen auf dieser Seite zeigen die jeweils besten Modelle für unterschiedliche Anforderungen.

Lesen Sie in diesem Artikel:


Race/Marathon:

Neben Standfestigkeit und Bremsleistung legen Racer vor allem Wert auf geringes Gewicht.

1. Formula R1 Racing
2. Avid Elixir 9 Trail
3. Avid X0

Hier punktet die neue R1 von Fomula mit nur 327 g (180 mm). Die 407 g schwere Elixir 9 Trail überragt die um 20 g leichtere X0 in Sachen Bremskraft und holt daher den zweiten Platz.

Enduro/All-Mountain:

Auf steilen, verwinkelten Trails zählen Dosierbarkeit, Bremspower und Hitzebeständigkeit.

1. Avid Elixir 9 Trail
2. Shimano Saint
3. Shimano Zee

Die Elixir 9 Trail erringt mit top Dosierbarkeit dank perfektem Hebel den Sieg. Bissig, und das schon bei 180-mm-Scheiben, zeigen sich die „Wurfanker“ Saint und Zee von Shimano.

Preis-Leistung

Gute Bremsen müssen nicht unbedingt teuer sein. Hier bekommen Sie am meisten fürs Geld.

1. Avid Elixir 7 Trail
2. Shimano Zee
3. Formula C1

In Sachen Bremskraft und Dosierung liegen Elixir 7 Trail und Zee nur knapp hinter den jeweiligen Topmodellen. Die C1 fällt da stärker ab, punktet aber dank Standfestigkeit und geringem Gewicht.


Inhaltsverzeichnis

02.01.2014
Autor: Chris Pauls
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe 11/2013