MountainBIKE-Test: Sieben All-Mountain-29er von 2.500 bis 3.000 Euro

Testablauf und Ergebnisse

Die Bikes durchliefen ein ­einzigartiges Testprogramm in der Praxis und im Labor. So hat MountainBIKE die All-Mounatin-29er getestet:
Zu den getesteten Produkten

Fotostrecke: Sieben All-Mountain-29er im Test

15 Bilder
Cube AMS 29 Race Foto: Benjamin Hahn
Cube AMS 29 Race - Steck­achssys­tem Foto: Benjamin Hahn
GT Sensor 9R Pro Foto: Benjamin Hahn

Praxistest:
Vier erfahrene Testfahrer fuhren jedes Bike auf einer für All-Mountains optimalen Teststrecke in Bad Wildbad: Steile Auffahrten, Schotter-pisten und flowige Trails bis hin zu ­Serpentinen und ruppigen Downhills rangen den Bikes alles ab.

Praxisnoten:
Jeder Tester fuhr jedes ­Bike mindestens einmal, um es dann auf speziellen Bewertungsbögen zunächst isoliert, dann gemeinsam zu beurteilen.

Labortest:
Im Labor wurden die Bikes zerlegt, die Gewichte von Rahmen, Gabel und Laufrädern ermittelt sowie die Geometrien vermessen. Im Abschluss ermittelte MB die Lenkkopfsteifigkeit (auf EFBe-Prüfständen) und die Laufradsteifigkeiten. Diese Werte geben Aufschluss über Antritt- und Wiegetrittverhalten sowie das Lenkverhalten des Bikes.

Endnote:
Über einen Schlüssel aus rund 700 Einzelnoten ermittelte MB die Endnote. In den Testbriefen erfahren Sie, welches 29er-All-Mountain am besten zu Ihnen passt. Denn nicht jedes „sehr gute“ ­Bike ist für jeden Biker der ersehnte Traumpartner.

Name des Bikes/Link zum Testbericht Gewicht Preis Testurteil
Cube AMS 29 Race (Testsieger) 12,8 kg 2.499 Euro Überragend
GT Sensor 9R Pro 12,8 kg 2.699 Euro Sehr gut
Kona Satori 13,5 kg 2.999 Euro Sehr gut
Norco Shinobi 2 13,5 kg 2.699 Euro Sehr gut
Rotwild R.C1 FS 29 Comp 13,2 kg 2.699 Euro Sehr gut
Specialized Stumpjumper FSR Comp 29 (Kauftipp) 13,2 kg 2.599 Euro Sehr gut
Trek Rumblefish Elite 13,8 kg 2.999 Euro Sehr gut


Die Mountainbikes im Test:

16.04.2012
Autor: Chris Pauls
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe 03/2012