Mountainbikes im Test: Canyon Spectral AL 8.0 und Radon Slide 150 9.0

All-Mountain-Bikes im Test-Duell: Canyon Spectral AL 8.0 vs. Radon Slide 150 9.0


Zur Fotostrecke (7 Bilder)

All-Mountain-Bikes Testduell
Foto: Detlef Göckeritz

 

MountainBIKE Canyon Spectral AL 8.0 vs. Radon Slide 150 9.0
Foto: Detlef Göckeritz

 

MountainBIKE Canyon Spectral AL 8.0
Foto: Detlef Göckeritz

 

MountainBIKE Canyon Spectral AL 8.0
Foto: Detlef Göckeritz

 

MountainBIKE Canyon Spectral AL 8.0
Foto: Detlef Göckeritz
Mit dem Canyon Spectral AL 8.0 und dem Radon Slide 150 9.0 treten zwei brandneue 2014er All-Mountains der Bestseller-Klasse gegeneinander an.
Zu den getesteten Produkten

Noch vor einem Jahr hätte das Canyon Nerve AL – beliebtestes All-Mountain der MountainBIKE-Leser – mit dem mehrfachen Testsieger Radon Slide in den Ring steigen müssen. Inzwischen hat der Koblenzer Versender sein Programm umstrukturiert, das Nerve tritt nun im Tourensegment an, das brandneue Spectral übernimmt das All-Mountain-Gefilde – und das ausschließlich mit 27,5" oder 29"-Laufrädern, 26" verschwindet bei Canyon peu à peu. Radon indes vertraut beim Slide 150 (noch) dem „Urmaß“ – willkommen zum Duell der Generationen!

Dass dabei zwei potenzielle Kassenschlager antreten, zeigt schon der Blick auf den attraktiven Preis (2599 bzw. 2699 Euro) und die Ausstattung. Ob Shimano-XT-Antrieb auf der einen oder Sram X9/X0-Mix auf der anderen Seite, ob Avid-Trail- oder Formula-T1-Bremse, ob neuer oder alter DT-Spline-Laufradsatz – an den jeweiligen Parts gibt’s wirklich nichts zu meckern.

Obwohl: Den 95-mm-Vorbau am Radon hätten alle Tester sofort gegen ein viel kürzeres Modell eingetauscht. Denn zusammen mit der hohen Abschlusskappe des Steuersatzes und dem langen Steuerrohr sitzt es sich zu hoch/weit auf dem Slide, jedes Lenkmanöver wirkt einen Tick zu indirekt. Schade, denn per se ist die Radon-Geo für ein All-Mountain-Bike zwar nicht besonders abfahrtslastig, aber dennoch absolut gelungen und jeder Fahrsituation gewachsen.

Canyon indes bricht beim Spectral nicht nur mit der bisherigen Formensprache, sondern geht bei der Geometrie mutige Wege. So ist der Lenkwinkel mit 67° für ein 140-mm-Bike flach, das Oberrohr (580 mm, Gr. M) kurz gezeichnet. In Summe sorgt dies für ein geradezu „wild-verspieltes“ Handling, ein Traum für jeden All-Mountain-Artisten. Oder in den unnachahmlichen Worten von MountainBIKE-Tester Thomas „Prof“ Schmitt: „Yippie! Hüpf und drück und spring – so geht nur ein Spiel-und-Spaß-Bike ab.“

So schlagen sich das Canyon Spectral AL 8.0 und das Radon Slide 150 9.0 im Uphill

Aber: Vor die Freude hat Mutter Natur den Berg gesetzt – wie schlagen sich die Duellanten im Uphill? Antwort: prima, aber nicht überragend. Das Canyon kraxelt enorm traktionsstark und ausdauernd, die kompakte Sitzposition verleitet aber kaum zum Bergsprint. Da wirkt das Radon spritziger, jedoch fordert das hohe Gesamtgewicht die Muskeln. Schuld daran trägt der viel zu schwere Alu-Rahmen des Slide.

Im Vergleich wiegt der Spectral-Frame fast 500 Gramm weniger, ist dennoch steifer. Klasse hingegen ist der hohe Reifegrad der Radon-Kinematik: Der Viergelenker macht in jeder Situation genau das, was er machen soll. Bergauf wippt er kaum, bergab agiert er aufmerksam, stellt stets die richtige Dosis Hub parat. Das Canyon-Heck arbeitet zwar sensibler, komfortabler, „wippelt“ aber dafür etwas mehr.

Loading  

Test-Fazit:

Bei diesen beiden Bikes liegt jeder Touren- und AM-Fan goldrichtig! Das Radon punktet mit ausgereifter Kinematik, das Canyon mit Sahne-Handling – und wirkt in Summe moderner, progressiver.

Mehr 2014er Bikes im Test-Duell:

Fotostrecke: Test-Duell: Cube Stereo Super HPC Race 29 vs. Trek Remedy 9 29

7 Bilder
MountainBIKE Cube Stereo Super HPC Race 29 vs. Trek Remedy 9 29 Foto: Detlef Göckeritz
MountainBIKE Cube Stereo Super HPC Race 29 Foto: Detlef Göckeritz
MountainBIKE Cube Stereo Super HPC Race 29 Foto: Detlef Göckeritz

Die Mountainbikes im Test:

04.11.2013
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe 11/2013