Mountainbike-Test: 16 Hardtail-MTBs von 1.500 bis 2.000 Euro (Modelljahr 2015)

Gewichte und Steifigkeiten der Test-Bikes im Überblick

Dickes Ding oder ambitionierter Race-Bolide? Die Gewichtstabelle weiter unten auf dieser Seite verrät, welches Hardtail im Gewichts-Ranking glänzt und an welchen Stellen die getesteten Mountainbikes noch abspecken könnten. Die Messwerte der EFBE/MountainBIKE-Prüftstände zeigen, welche Hardtails die besten Steifigkeitswerte bieten – wichtig für schwere Fahrer, aber auch entscheidend für knackige Antritte und exakte Spurwechsel.
Zu den getesteten Produkten

Lesen Sie in diesem Artikel:


Fotostrecke: 16 Hardtail-MTBs bis 2.000 Euro im Test

16 Bilder
MountainBIKE BH Ultimate RC 29 8.8 Foto: Benjamin Hahn
MountainBIKE Bulls Bushmaster 29 Foto: Benjamin Hahn
MountainBIKE Cannondale F29 5 Foto: Benjamin Hahn

Gewichte: Rahmen- und Gabelgewicht gibt MountainBIKE inkl. Steckachse und Remote-Hebel an – sofern vorhanden. Das Laufradgewicht umfasst den eigentlichen Laufradsatz sowie Reifen, Schlauch, Discs inklusive Schrauben, ggf. Schnellspanner und Felgenband.

 

MountainBIKE Hardtails Gewichtetabelle
Foto: MountainBIKE

Lenkkopfsteifigkeiten: Eine hohe Lenkkopfsteifigkeit wirkt sich positiv auf die Präzision des Handlings und die Spurtreue aus. Werte über 100 Nm/° sind top, unter 60 Nm/° kritisch. Die meisten Bikes erreichen Spitzenwerte, keines zeigt wirkliche Schwächen.

 

MountainBIKE Hardtails Lenkkopfsteifigkeiten im Vergleich
Foto: MountainBIKE

Tretlagersteifigkeiten: Je steifer das Tretlager, desto direkter der Kraftfluss in diesem Bereich – das Bike verwindet sich bei Antritten weniger. Sehr gut: Alle Bikes erreichen den grünen Bereich oberhalb von 100 N/mm. Top sind folgende Bikes: Cannondale F29 5, Canyon Grand Canyon AL SLX 8.9, Felt Nine 2, Silverback Storm 29 XT, Votec VC Pro 29.

 

MountainBIKE Tretlagersteifigkeiten im Vergleich
Foto: MountainBIKE

Inhaltsverzeichnis


10.03.2015
Autor: Max Hilger
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe 3/2015