Mountainbikes im Test: 9 Enduros von 3.000 bis 4.000 Euro (Modelljahr 2015)

Gewichte und Steifigkeiten der Test-Bikes im Überblick

Die folgende Gewichts-Tabelle zeigt, wo an den Enduros die Pfunde stecken. Immens: Zwischen dem leichtesten und dem schwersten Fully liegen fast drei Kilo! Die Steifigkeiten finden Sie in einer weiteren Tabelle abgebildet.
Zu den getesteten Produkten

Lesen Sie in diesem Artikel:


Fotostrecke: Neun Enduros zwischen 3.000 und 4.000 Euro im Test

9 Bilder
MountainBIKE Enduro Cube Stereo 160 Super HPC Race 27.5 Foto: Benjamin Hahn
MountainBIKE Enduro Felt Compulsion 10 Foto: Benjamin Hahn
MountainBIKE Enduro Ghost Cagua 5 Foto: Benjamin Hahn

Gewichte

Rahmengewicht inklusive Federbein und – sofern vorhanden – Remote. Das Laufradgewicht umfasst den eigentlichen Laufradsatz plus Reifen, Schlauch, Discs inkl. Schrauben und ggf. Schnellspanner sowie Felgenband. Gabelgewicht inkl. Remote.

 

MountainBIKE Enduro Gewichte im Vergleich
Foto: MountainBIKE Magazin

Steifigkeit

Eine hohe Lenkkopfsteifigkeit wirkt sich zumeist positiv auf die Präzision des Handlings und die Spurtreue aus. Werte unter 60 Nm/° sieht MountainBIKE als kritisch an. Nur das Haibike verfehlt diesen grünen Bereich – das aber sehr deutlich.

 

MountainBIKE Enduro Rahmensteifigkeit im Vergleich
Foto: MountainBIKE Magazin

Inhaltsverzeichnis


Die Mountainbikes im Test

02.01.2015
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe 12/2014