MountainBIKE-Test: Zehn All-Mountain-MTBs um 2.000 Euro

Fazit und Ergebnisse

Viele All-Mountain-Bikes im Test überzeugen in Sachen Ausstattung und garantieren Spaß am Limit.
Zu den getesteten Produkten

Fotostrecke: Zehn All-Mountain-Bikes um 2.000 Euro im Test

18 Bilder
Bulls Wild Mojo 2 Foto: Benjamin Hahn
Bulls Wild Mojo 2 Foto: Benjamin Hahn
Bulls Wild Mojo 2 Foto: Benjamin Hahn

Sie driften über kurvige Trails, ballern ruhig durch schroffes Geröll und ziehen problemlos zum Sprung ab. Selbst bergan mangelt es ihnen nicht an Effizienz, sie streben antriebsneutral gen Gipfel.

Allerdings hat die Sache in der 2000-Euro-Klasse einen Haken – sprich das Gewicht. Denn schwere Parts drücken den Zeiger der Waage nach oben – im Durchschnitt sogar auf satte 13,3 Kilo. Bergab ist dies kein Problem, bergauf aber schon. Und auch die Spritzigkeit leidet.

Der Blick über den Tellerrand auf die 2000-Euro-Liga der Tourenfullys kann folglich nicht schaden. Auch diese Bikes bieten sichere und souveräne Fahreigenschaften bergab und rollen zügig bergan – ein Tourer ist im Schnitt fast ein Kilo leichter als ein All-Mountain-Bike.

Wer jedoch kompromisslos „shredden“ will, der nimmt das Mehrgewicht gern in Kauf und findet in diesem Test ein durchdachtes All-Mountain zum fairen Preis.

Die Testergebnisse im Überblick:

Name des Bikes/Link zum Testbericht Gewicht Preis Testurteil
Bulls Wild Mojo 2 12,9 kg 1.999 Euro Sehr gut
Canyon Nerve AM 7.0 13,5 kg 2.198 Euro Sehr gut
Cube AMS 150 Pro (Kauftipp) 13,0 kg 1.999 Euro Sehr gut
Fuji Reveal 2.0 13,3 kg 2.099 Euro Befriedigend
Ghost AMR Plus 5900 13,9 kg 2.299 Euro Sehr gut
KTM Bark 40 13,7 kg 1.999 Euro Gut
Poison Acetone T 2012 XT 13,1 kg 2.299 Euro Sehr gut
Radon Slide AM 7.0 (Testsieger) 13,4 kg 1.999 Euro Sehr gut
Rose Granite Chief 4 13,0 kg 1.999 Euro Sehr gut
Stevens Glide SX 12,8 kg 2.199 Euro Sehr gut


Die Mountainbikes im Test:

29.06.2012
Autor: Chris Pauls
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe 06/2012