Test: Zwölf Touren-Mountainbikes unter 2.000 Euro

Fazit und Ergebnisse

Ohne viel Schnickschnack überzeugen die Tourer auf Alpencross und Tagestour, doch auch für All-Mountain-Piloten und Marathonisti lohnt sich der Blick auf die preisattraktive Kategorie.
Zu den getesteten Produkten

Fotostrecke: Zwölf Tourenfullys unter 2.000 Euro im Test

20 Bilder
Canyon Nerve XC 8.0 Foto: Benjamin Hahn
Canyon Nerve XC 8.0 Foto: Dennis Stratmann
Ghost AMR 5900 Foto: Benjamin Hahn

Gerade Tourenbiker suchen nach ungetrübtem Vergnügen. Hierzu benötigen sie nicht viel: ein Bike, sich selbst und einen Rucksack mit dem Nötigsten. Da liegt es nahe, dass auch das Bike simpel sein muss. Keine aufwendigen Fahrwerksverstellungen, keine speziellen Laufradsysteme oder gar hochtechnisierte Carbon-Rahmen.

Minimalistisch soll es zugehen, das Rad ist Mittel zum Zweck und nicht ein Neid schürendes Statussymbol. Aber dennoch soll es mit modernen Bikes Schritt halten können und zuverlässig tausende Höhenmeter abspulen. Genau das finden sie bei den 2000-Euro-Tourern. Leichtfüßig und sportlich bergan, ­sicher und mit viel Kontrolle bergab – und dabei den Blick auf das Wesentliche gerichtet: die sagenhafte Bergwelt.

Die Testergebnisse im Überblick:

Name des Bikes/Link zum Testbericht Gewicht Preis Testurteil
Canyon Nerve XC 8.0 (Testsieger) 12,2 kg 1.999 Euro Überragend
Ghost AMR 5900 12,8 kg 1.999 Euro Sehr gut
Giant Trance X3 12,8 kg 1.799 Euro Sehr gut
Kona Tanuki Deluxe 13,2 kg 1.999 Euro Gut
KTM Lycan 3.0 12,7 kg 1.899 Euro Gut
Merida One-Twenty XT-D 12,8 kg 1.699 Euro Sehr gut
Mondraker Tracker RR 13,4 kg 1.950 Euro Gut
Radon Skeen 8.0 (Kauftipp) 12,0 kg 1.999 Euro Überragend
Rose Jabba Wood 5 11,7 kg 1.999 Euro Sehr gut
Specialized Camber Elite (Kauftipp) 12,4 kg 1.899 Euro Sehr gut
Steppenwolf Taiga FS 120 12,6 kg 1.948 Euro Gut
Stevens Fluent SX 12,4 kg 1.999 Euro Sehr gut


Die Mountainbikes im Test:

29.05.2012
Autor: Chris Pauls
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe 05/2012