Fahrbericht: 2013er Ghost Cagua 6590 im Test bei MountainBIKE

MountainBIKE-Fahrbericht: Ghost Cagua 6590

Ghost erweitert sein Cagua um die Laufradgröße 27,5 Zoll und will Enduro-Fans begeistern. Taugt das neue Ghost Cagua 6590? Wir haben's getestet.

Fotostrecke: Im MountainBIKE-Test: 2013er Ghost Cagua 6590

4 Bilder
MB 1112 Fahrbericht Ghost Cagua 6590 Foto: Manfred Stromberg
MB 1112 Fahrbericht Ghost Cagua 6590 - Detail Foto: Manfred Stromberg
MB 1112 Fahrbericht Ghost Cagua 6590 - Detail Foto: Manfred Stromberg

Wie viele andere – vornehmlich europäische – Mountainbike-Hersteller prescht Ghost mit einem 27,5"-Modell (650B) in die nächste Saison: Das Enduro-MTB Cagua ist in zwei 26"- und sechs(!) 27,5"-Varianten erhältlich und wird sogar optional mit dem elektrischen Fahrwerk E:i-Shock federn. Zum Test kam jedoch das "nur" 4.399 Euro teure Ghost Cagua 6590 ohne Elektronik.

Dieses bietet an der Front eine Fox-34-Talas-Gabel mit 160 mm Federweg und am Heck einen Fox-Float-Dämpfer, der aus dem Viergelenk-Hinterbau 155 mm herauskitzeln soll – in der Vorab-Testversion werkelte am Ghost Cagua 6590 jedoch ein Rock-Shox-Monarch-Federbein, da das Fox-Pendant noch nicht serienreif war.

Alle weiteren Anbauteile entsprachen der Serie. So oder so, die Teststrecke kann kommen: Kompakt und mit viel Übersicht nimmt der Fahrer auf dem Ghost Cagua 6590 Platz. Der breite 750-mm-Lenker mit kurzem Vorbau verspricht viel Kontrolle, sofort kam Enduro-Feeling auf. Doch wer runter will, muss erst hoch.

Bergauf agierte der Cagua-Hinterbau auch dank des etwas straffer ausgelegten Monarch-Dämpfers äußerst antriebsneutral und verhielt sich selbst im Wiegetritt ruhig. Das Bike ist mit 14,3 kg zwar kein Leichtgewicht, rollt dank leichter, schneller Nobby-Nic-Reifen dennoch flink voran, selbst lange Anstiege sind so problemlos machbar.

Im Gegensatz zu vielen anderen 27,5"-Mountainbikes hält Ghost die Kettenstreben am Cagua 6590 mit 431 mm sehr kurz – spürbar! So lässt sich das Vorderrad etwa vor Absätzen ohne großen Kraftaufwand lupfen, das Ghost Cagua 6590 fühlte sich genauso „handlich“ an wie ein 26-Zöller und blieb auch in engen Kurven wendig und agil.

Generell gehört das Ghost Cagua 6590 aber zur laufruhigeren Enduro-Sorte: Bei Highspeed sorgte der flache Lenkwinkel für viel Fahrstabilität. Wurzelfelder und Steine saugte die „Ka­­shima“-beschichtete MTB-Gabel wohlwollend auf, der Rock-Shox-Dämpfer reagierte dagegen etwas unsensibler, gab aber bei groben Brocken den Hub gerne frei.

Für den Enduro-Einsatz waren die leichten, vor allem im Nassen etwas „schlüpfrigen“ Nobby-Nic-Reifen unter-, die brachialen Shimano-Saint-Stopper hingegen eher überdimensioniert.

Fazit: Ghosts Enduro Cagua kommt 2013 auch mit 27,5"-Laufrädern und gibt mit top Geometrie ein gelungenes Debüt. Imponierend: das antriebsneutrale Heck.

Fotostrecke: MTB-Neuheiten 2013: mehr als 100 neue Bikes

103 Bilder
Neue Mountainbikes für 2013 - von der Eurobike 2012 Foto: Daniel Geiger
Neue Mountainbikes für 2013 - von der Eurobike 2012 Foto: Daniel Geiger
Neue Mountainbikes für 2013 - von der Eurobike 2012 Foto: Daniel Geiger
09.01.2013
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe 11/2012