13 All-Mountain-MTB von 3.999 bis 4.800 Euro im Test

Allround-Bikes der Oberklasse im Test


Zur Fotostrecke (34 Bilder)

Test All-Mountain-Bikes
Foto: Manfred Stromberg

 

Test Allmountain-Bikes
Foto: Benjamin Hahn

 

 BMC Trailfox TF 01 - Reverb-Variostütze von Rock Shox
Foto: Benjamin Hahn

 

BMC Trailfox TF 02

 

Test Allmountain-Bikes
Foto: Benjamin Hahn
Ein Bike wählen, mehrere Charaktere bekommen: All-Mountain-Fullys erfüllen viele Wünsche gleichzeitig. MountainBIKE prüfte, welcher All­rounder am meisten beglückt.
Zu den getesteten Produkten
Loading  

Die exklusive 4500-Euro-Klasse des MB-Tests ist dabei nicht zuletzt auch Prestige-Plattform: Mit Rahmengewichten von teils unter 2,8 Kilo, Hightech-Luft-Federelementen und hochwertigen Antriebs- und Schaltsystemen aus Srams X.9- oder X.0-Gruppe respektive Shimanos XT oder XTR bekommen Biker mehr als solide Technik.

Vielschichtiges All-Mountain-Testfeld

So unterschiedlich die All-Mountain-Klientel, so verschiedenartig die Testprobanden. Bikes wie etwa das Stevens Glide mit 140-mm-Fahrwerk und vortriebsstarker Tourengeometrie grenzen die AM-Kategorie zu den 120-mm-Tourern ab und konkurrieren mit sehr abfahrtslastigen Fahrmaschinen vom Schlage eines Giant Reign, das die Grenze zu den Downhill-und sprungfreudigeren 160-mm-Enduros zieht.

In dieser Liga spielt auch das ob seines gutmütigen Charakters populäre Trek Remedy eine wichtige Rolle. Sein in den USA produzierter Carbon-Hauptrahmen verbindet geringes Gewicht – mit 2676 g liegt er im vorderen Testdrittel – mit ausreichend hohen Steifigkeiten.

Auf den Carbon-Zug springen die US-Amerikaner nicht allein auf: Sechs weitere Hersteller setzen einen Kohlefaser-Front­rahmen ein. Rose, Haibike und Lapierre ergänzen ihn mit einem Carbon-Hinterbau, um weiteres Gewicht abzuwerfen. Das Haibike setzt sich mit einem Rahmengewicht von 2424 g an die Spitze. Der schwerste Rahmen arbeitet im neuen KTM (3200 g), eine Alu-Konstruktion. Alu muss aber nicht zwangsläufig schwerer sein als Carbon.

Im Gegenteil: Das Liteville besitzt den leichtesten Alu-Rahmen und lässt in puncto Rahmengewicht gleich sechs Carbonis hinter sich. Zudem überzeugt das mittels anderer Umlenkhebel auch zum 120-mm-Tourer oder 160-mm-Enduro transformierbare Variobike im MountainBIKE-Labor: Mit 109 Punkten ist der SGI-(Steifigkeits-Gewichts-Index-)Wert am höchsten, die Tretlagersteifigkeit ist mit 200 N/mm gleichfalls Spitze.



Die Bikes im Test:

08.02.2011
Autor: Florian Storch
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe 01/2011