Neun Regenhosen für Mountainbiker im Test

So testet MountainBIKE die Regenhosen

MountainBIKE hat die neun Regenhosen im Labor und in der Praxis getestet. Hier erläutern wir das Test-Prozedere.

Lesen Sie in diesem Artikel:


 

MountainBIKE Regenhosen - so testet MB
Foto: Benjamin Hahn Härtetest in der Regenkammer.

Labor:
Erst in die Waschmaschine, dann in die Regenkammer. Nachdem die ab Werk aufgebrachte Imprägnierung rausgewaschen war, ging jede Hose auf eine simulierte Testrunde im strömenden Nass der Regenkammer von Outdoor-Ausrüster Vaude. Undichte Membranen, schlecht gedichtete Reißverschlüsse oder Nähte wurden so schonungslos off engelegt.

Praxis:
Nicht nur im Labor, auch draußen in der Natur ging es für die neun Modelle zur Sache. Bei sonnig-warmen Bedingungen wurden sie auf einer definierten Teststrecke gefahren – mit immer gleicher Intensität dank Kontrolle durch ein Leistungsmesssystem. So konnten Passform und vor allem das Klima-Management bewertet werden.


Inhaltsverzeichnis

27.02.2014
Autor: Christian Zimek
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe 11/2013