Sattelstützen im Test

Testbericht: Thomson Elite Dropper

Foto: Benjamin Hahn MountainBIKE Thomson Elite Dropper
MountainBIKE hat die Vario-Sattelstütze Thomson Elite Dropper getestet. Hier gibt's die Ergebnisse.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil sehr gut

Thomson zählt wegen seiner Fräskunst seit langem zu den Kultmarken. Eine starre Elite-Sattelstütze bieten die Amis schon seit einer Ewigkeit an, nun folgt die teure Vario-Variante, die ebenfalls beeindruckt. Im Inneren sorgt eine stufenlose Hydraulik für 124 mm Absenkung, die Geschwindigkeit beim Ausfedern ist angenehm hoch.

Foto: Benjamin Hahn MountainBIKE Thomson Elite Dropper Detail

Führungen, wie sie Thomson beilegt, erleichtern bei Stützen mit Zuganlenkung am Stützenkopf die Montage.

Der Hebel ist leichtgängig, könnte aber mehr Halt für den Daumen bieten – vor allem bei Nässe. Für die Montage gibt es Punktabzug, weil sich die Thomson Elite Dropper wegen des kurzen Zugs nur an kleinen Bikes montieren lässt. Testnote daher knapp: sehr gut.

Technische Daten des Test: Thomson Elite Dropper

Preis: 399 Euro
Gewicht: 623 Gramm (inklusive Fernbedienung und einer Kabellänge von 1200 mm)
Durchmesser: 27,2/30,9/31,6 mm
Getesteter Durchmesser: 31,6 mm
Versatz : 0 mm
Länge: 400 mm
Funktionsweise: Einstellbare Luftfeder, stufenlose hydraulische Klemmung. Kabelzuganlenkung am Stützenkopf
08.01.2015
Autor: Chris Pauls
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2015