Reifen im Test

Testbericht: Vittoria Morsa 2,3"

MountainBIKE Vittoria Morsa 2,3"
Foto: Benjamin Hahn
Vittoria setzt beim Morsa 2,3" auf ein ganz neues Material namens Graphen – eine hauchdünne Folie aus reinem Kohlenstoff, die dem Gummi extremen Grip und maximale Haltbarkeit verleihen soll. Exzellent jedenfalls sind der sehr niedrige Rollwiderstand und der extrem hohe Pannenschutz des Vittoria Morsa 2,3", in der Praxis gefällt der Italo-Pneu mit hoher Antriebstraktion.
Zu den getesteten Produkten

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Loading  

Technische Daten des Test: Vittoria Morsa 2,3"

Preis vorne: 67 Euro
Preis hinten : 67 Euro
Gewicht vorne: 865 g
Gewicht hinten: 865 g
Reifendimension: 58–584 mm in 27,5“ (gemessene Breite an der Karkasse, Felgenmaulweite: 19 mm)
Zusatzinfos: * Gummimischung: 4-fach-Compound G+ Isotech Graphene; Karkasse: 120 TPI TNT TR3; auch in 26" und 29"
Testurteil: Sehr gut (76 Punkte)

* TPI = Thread per Inch; je niedriger der Wert, desto weicher

Bewertung


Vittoria Morsa 2,3" im Vergleichstest

MTB-Reifen im Test: 8 All-Mountain-Kombis Foto: Benjamin Hahn

MTB-Reifen im Test: 8 All-Mountain-Kombis

Hoher Grip, große Pannensicherheit, niedriger Rollwiderstand – die Anforderungen an MTB-Reifen sind extrem. Das gilt besonders für All-Mountain-Reifen. 8 Kombis im Test.


Vittoria Morsa 2,3" im Vergleich mit anderen Produkten

27.07.2016
Autor: Chris Pauls
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2016