Reifen im Test

Testbericht: Maxxis Minion DHR 2 2,3"

MountainBIKE Maxxis Minion DHR 2 2,3"
Foto: Benjamin Hahn
Maxxis vertraut beim Minion DHR 2 2,3" auf ein „Profil-Modell“, aber mit unterschiedlichen Gummimischungen: vorne weicher, hinten härter. Die Kombi überzeugt rundum: Gewicht und Rollwiderstand sind sehr gut, auf dem Trail fährt sich der Maxxis Minion DHR 2 2,3" griffig und berechenbar. Nur der Durchstichschutz könnte besser sein. Dennoch ist der Maxxis Minion DHR 2 2,3" für Tour bis Enduro eine sehr gute Wahl.
Zu den getesteten Produkten

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Loading  

Technische Daten des Test: Maxxis Minion DHR 2 2,3"

Preis vorne: 53,50 Euro
Preis hinten : 69,50 Euro
Gewicht vorne: 785 g
Gewicht hinten: 785 g
Reifendimension: 58–584 mm in 27,5“ (gemessene Breite an der Karkasse, Felgenmaulweite: 19 mm)
Zusatzinfos: * Gummimischung: Dual-Compound (v.), 3C MaxxTerra (h.); Karkasse: 120 TPI; auch in 26" und 29" erhältlich
Testurteil: Sehr gut (80 Punkte)

* TPI = Thread per Inch; je niedriger der Wert, desto weicher

Bewertung


Maxxis Minion DHR 2 2,3" im Vergleichstest

MTB-Reifen im Test: 8 All-Mountain-Kombis Foto: Benjamin Hahn

MTB-Reifen im Test: 8 All-Mountain-Kombis

Hoher Grip, große Pannensicherheit, niedriger Rollwiderstand – die Anforderungen an MTB-Reifen sind extrem. Das gilt besonders für All-Mountain-Reifen. 8 Kombis im Test.


Maxxis Minion DHR 2 2,3" im Vergleich mit anderen Produkten

27.07.2016
Autor: Chris Pauls
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2016