E-Mountainbike im Test

Testbericht: Giant Full-E+ 1 (Modelljahr 2015)

E-MountainBIKE Giant Full-E+ 1
Foto: Benjamin Hahn
Mit seinem ausgewogenen Handling und tollem Fahrwerk prescht das Giant Full-E+ 1 durchs Gelände. Der Motor ist richtig stark – vorausgesetzt Übersetzung und Trittfrequenz stimmen.

Was uns gefällt

  • starker Motor
  • hohe Reichweite
  • Top-Fahrwerk

Was uns nicht gefällt

  • eher schwache, leicht unterdimensionierte Bremsanlage

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

ElektroBIKE Sehr Gut 2015 ElektroBIKE Testsieger 2015

Bam! Beim Antritt lässt das Giant Full-E+ 1 die Konkurrenz mit seinem bärenstarken Motor stehen. Die Schaltunterbrechung arbeitet sauber, wird aber auch oft gebraucht, denn der Motor zieht nur bei passender Übersetzung voll durch.

Mit souveränem Charakter und dank Dämpfer, Federgabel und absenkbarer Sattelstütze Top-Fahrkomfort rast das Giant Full-E+ 1 zum Testsieg bei den Fullys. Einzig die Bremsen verhindern ein „überragend“.

Technische Daten des Test: Giant Full-E+ 1

Preis: 3699 Euro
Preis Ersatz-Akku: 599 Euro
Gewicht: 21,4 kg
Gewicht Akku: 3,1 kg
Zulässiges Gesamtgewicht: 160 kg
Motor: Yamaha-SyncDriveC-Mittelm., 250 W.
Akku: 496 Wh Li-Ion (36 V/13,8 Ah)
Schaltung: 10-Gang-Kettenschaltung Shimano XT mit Daumenschaltern
Bremse: hydraulische Scheibenbremsen Shimano Deore, 180/180 mm
Federungssystem: Fully
Ausstattung: Federgabel (140 mm), Dämpfer (127 mm), Vario-Stütze, 27,5-Zoll-Räder

**Reichweite und EBUK fließen in die Bewertung ein.


Fazit:

Mit seinem ausgewogenen Handling und tollem Fahrwerk prescht das Giant Full-E+ 1 durchs Gelände. Der Motor ist richtig stark – vorausgesetzt Übersetzung und Trittfrequenz stimmen.

29.05.2015