E-Mountainbike im Test

Testbericht: Centurion Numinis E 2000.27 (Modelljahr 2015)

E-MountainBIKE Centurion Numinis E 2000.27
Foto: Benjamin Hahn
Centurion präsentiert mit dem leichten Centurion Numinis E 2000.27 den perfekten Begleiter für schnelle Mountainbike-Touren in nicht allzu schwerem Gelände. Bärenstarker Antrieb!

Was uns gefällt

  • gut abgestufte Schaltung
  • leichtestes Fully im Test
  • starker Motor
  • harmonisches Fahrwerk

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

ElektroBIKE Sehr Gut 2015

Ganz schnell oben: Der starke und vor allem unkomplizierte Bosch-Motor katapultiert das Centurion Numinis E 2000.27 förmlich den Berg hinauf – speziell im Zusammenspiel mit Srams gut abgestufter 11-fach-Schaltung. Auf dem Trail zeigt sich das Centurion Numinis E 2000.27 von der eher agilen Seite.

Das aufwendige Fahrwerk arbeitet sehr sanft und harmonisch und bietet auf Touren viel Komfort. Wer technisch fahren will, sollte eine absenkbare Sattelstütze nachrüsten.

Technische Daten des Test: Centurion Numinis E 2000.27

Preis: 4149 Euro
Preis Ersatz-Akku: 769 Euro
Gewicht: 19,9 kg
Gewicht Akku: 2,4 kg
Zulässiges Gesamtgewicht: 140 kg
Motor: Bosch-Mittelmotor (PL), 250 Watt
Akku: 400 Wh Li-Ion (36 V/11 Ah)
Schaltung: 11-Gang-Kettenschaltung Sram X0 mit Daumenschaltern
Bremse: hydraulische Scheibenbremsen Shimano SLX, 180/180 mm
Federungssystem: Fully
Ausstattung: Federgabel (120 mm), Dämpfer (120 mm)

**Reichweite und EBUK fließen in die Bewertung ein.

Mehr zu ...


Fazit:

Centurion präsentiert mit dem leichten Centurion Numinis E 2000.27 den perfekten Begleiter für schnelle Mountainbike-Touren in nicht allzu schwerem Gelände. Bärenstarker Antrieb!

29.05.2015