E-Mountainbike im Test

Testbericht: Bergamont Contrail C MGN (Modelljahr 2015)

E-MountainBIKE Bergamont Contrail C MGN
Foto: Benjamin Hahn
Jeden Cent wert. Das laufruhige, edel ausgestattete Bergamont Contrail C MGN macht mit seinem starken Motor richtig Spaß. Speziell bergauf begeistern die 29-Zoll-Rädern mit ihren griffigen Reifen.

Was uns gefällt

  • hochwertige Ausstattung
  • starker Motor
  • starkes Fahrwerk

Was uns nicht gefällt

  • teuer
  • nichts für schwere Fahrer

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

ElektroBIKE Sehr Gut 2015

Spitzenklasse: Das teuerste Fully im Test, das Bergamont Contrail C MGN, fährt mit Shimanos Spitzenschaltung XTR vor – aber leider nur in der 10-fach-Ausführung, sonst wäre am Berg noch etwas mehr Power drin. Doch auch so treibt der spritzige Motor das Bike stark an.

Die top bereiften 29-Zoll-Räder sorgen dabei für viel Grip und optimale Traktion. Etwas straff, aber dafür mit guten Reserven agiert das Fahrwerk, dazu gibt's eine absenkbare Sattelstütze. Ein tolles Bike!

Technische Daten des Test: Bergamont Contrail C MGN

Preis: 4699 Euro
Preis Ersatz-Akku: k.A.
Gewicht: 21,4 kg
Gewicht Akku: 2,4 kg
Zulässiges Gesamtgewicht: 120 kg
Motor: Bosch-Mittelmotor (PL), 250 Watt
Akku: 400 Wh Li-Ion (36 V/11 Ah)
Schaltung: 10-Gang-Kettenschaltung Shimano XTR mit Daumenschaltern
Bremse: hydraulische Scheibenbremsen Shimano XT, 180/180 mm
Federungssystem: Fully
Ausstattung: Federgabel (120 mm), Dämpfer (120 mm), Vario-Stütze, 29-Zoll-Räder

**Reichweite und EBUK fließen in die Bewertung ein.

Mehr zu ...


Fazit:

Jeden Cent wert. Das laufruhige, edel ausgestattete Bergamont Contrail C MGN macht mit seinem starken Motor richtig Spaß. Speziell bergauf begeistern die 29-Zoll-Rädern mit ihren griffigen Reifen.

29.05.2015