Vaude MountainBIKE Trans Schwarzwald 2012: Markus Kaufmann verteidigt Führung

Es bleibt weitehin spannend bei der Vaude MountainBIKE Trans Schwarzwald. Auch bei der zweiten Etappe von Grafenhausen nach Schonach kam Markus Kaufmann nur ganz knapp vor Jochen Käß ins Ziel.

Fotostrecke: Vaude MountainBIKE Trans Schwarzwald 2012: Die besten Bilder

26 Bilder
Foto: Ralf Müller/Vaude MountainBIKE Trans Schwarzwald
Foto: Ralf Müller/Vaude MountainBIKE Trans Schwarzwald
Foto: Ralf Müller/Vaude MountainBIKE Trans Schwarzwald

 

Vaude MountainBIKE Trans Schwarzwald 2012 Etappe 2
Foto: Ralf Müller Markus Kaufmann (re.) und Jochen Käß bei der Zieldurchfahrt in Schonach.

Pünktlich zum Startschuss hörte der Regen auf und die Sonne setzte sich nach und nach durch. Angenehme Temperaturen, aber schwierige Bodenverhältnisse prägten die zweite Etappe der VAUDE MountainBIKE Trans Schwarzwald, die am heutigen Tag über 80,5 Kilometer und 1.940 Höhenmeter von Grafenhausen nach Schonach führte.

Keine einfachen Bedingungen für die verbliebenen 542 Starter, die um 10:30 Uhr auf dem Rathausplatz in Grafenhausen gestartet waren.

Markus Kaufmann (Centurion VAUDE) und Jochen Käß (Multivan-Merida) kamen auch heute gemeinsam im Ziel an und Kaufmann hatte abermals knapp die Nase vorn und gewann seine zweite Etappe. Auf dem dritten Rang folgte mit gut einer Minute Rückstand Hannes Genze (Multivan-Merida).

Lange Zeit blieben die Spitzenfahrer in einer Gruppe zusammen, doch am Ende setzten sich die beiden bisher dominierenden Fahrer Kaufmann und Käß ab und machten den Tagesssieg unter sich aus. Kaufmann kann damit sein Leadertrikot des Gesamtführenden hauchdünn vor Jochen Käß verteidigen.

Bei den Teams der Herren bleibt es auch nach der heutigen zweiten Etappe äußerst spannend. Die beiden Centurion VAUDE Biker Daniel Geismayer und Rupert Palmberger konnten sich in den letzten Anstiegen von ihren Konkurrenten absetzen und fuhren den ihren Tagessieg auf den letzten Kilometern in 3:10:42 Stunden knapp nach hause.

Damit bleiben sie weiterhin die Gesamtführenden, allerdings liegen die starken Konkurrenten auf der Lauer. Uwe Hardter und Roland Golderer (Texpa-Simplon) hatten als Tageszweite lediglich 17 Sekunden Rückstand. Und auch das Team Bulls mit Stiebjahn und Nicolai auf Platz drei und das Haico Racing Team mit Daniel Aspacher und Matthias Pfrommer auf Platz vier fuhren mit nur 37 bzw. 38 Sekunden Rückstand in Schonach ein.

Führungswechsel bei den Damen und in der Mixed-Kategorie

Einen Führungswechsel gab es bei den Damen. Milena Landtwing vom Team Centurion VAUDE war heute nicht zu schlagen und stellte die Weichen für einen weiteren Trans Schwarzwald Gesamtsieg nach 2010. Allerdings profitierte sie auch von einem Defekt der bisherigen Leaderin Nathalie Schneitter (Team Colnago-Südtirol), die heute mehr als 43 Minuten auf Landtwing kassierte und damit wohl chancenlos zurückfiel.

Tageszweite und damit erstmals auf dem Siegerpodest vertreten ist Ann-Katrin Hellstern vom Team Hochschwarzwald/BQ Cycling mit einer Zeit von 3:49:16 Stunden. Über den dritten Platz darf sich Bettina Uhlig vom WHEELER-iXS-Team freuen.

Ebenfalls durcheinander gewirbelt wurde das Klassement in der Mixed-Kategorie (ein Mann, eine Frau) der VAUDE MountainBIKE Trans Schwarzwald 2012. Almut Grieb und Andreas Schwarzer vom team-woba/Centurion.com setzten heute auf Angriff - und das mit Erfolg.

Der Lohn ihrer Anstrengungen war der Tagessieg in 3:38:09 Stunden vor dem Team TBR-Biehler mit Sebastian Stark und Laura Hoffmüller, die neun Minuten auf die neuen Gesamtführenden einbüßten. Die bisherigen Leader, die Franzosen Danièle Troesch und Olivier Guth vom Team Batibois Rotwild wurden heute mit 9:42 Minuten Rückstand Tagesdritte und liegen nun auf Platz zwei in der Gesamtwertung.

Keine Änderungen bei den Masters und Grand Masters

Ihren zweiten Tagessieg konnten Udo Bölts und Andreas Strobel in der Masters-Wertung verbuchen. Das Centurion VAUDE Team dominierte auch die zweite Etappe in 3:15:22 Stunden und führt damit weiter überlegen in der Gesamtwertung.

Auf dem zweiten Platz folgte das Conway Racing Team mit Björn Papstein und Holger Sievers, die 8:13 Minuten länger für die 80,5 Kilometer durch den Hochschwarzwald benötigten. Platz drei und damit erneut auf dem Siegerpodest: das Team Voba RSV 06 Nattheim 1 mit Ralf Fischer und Markus Westhäuser.

Die Grand Masters-Wertung wird weiterhin von den Favoriten des Teams DIRO Radferien/Centurion bestimmt. Uli Rottler und Reimund Dietzen siegten in 3:29:42 Stunden vor dem Team soq.de.-coldblack mit Ewald Wacke und Beatus Dietsche sowie den Schweizern Kurt Plachel und Daniel Baumgartner (Team Krapf Bike Wave / Manos's Veloshop), die sich über Tagesrang drei freuen durften.

"Das war heute Mountainbiking pur. Eine geniale Etappe mit tollen Trails und technisch sehr anspruchsvollen Passagen. Und mit Reimund hat es heute auch genial gepasst", freute sich der Lokalmatador Uli Rottler im Ziel über den erfolgreichen Tag.

Am morgigen Freitag erwartet die Fahrer eine etwas kürzere aber knackige Etappe. Dieser dritte Teilabschnitt führt in 73,0 Kilometer und anspruchsvollen 2.160 Höhenmeter von Schonach im Ferienland (Start: 11:00 Uhr) über Hornberg, Wolfach, Oberwolfach in den Landkreis Freudenstadt zum Ziel nach Bad Rippoldsau-Schapbach, wo die ersten Fahrer ab 13.45 Uhr im Kurpark erwartet werden

Mehr Infos und Ergebnisse auf der offiziellen Trans-Schwarzwald-Seite: www.trans-schwarzwald.com.

Hier gibt es das Video zu 2. Etappe der Vaude MountainBIKE Trans Schwarzwald 2012:




16.08.2012
Autor: Sauser Sport & Event Management GmbH
© MOUNTAINBIKE