Vaude MountainBIKE Trans Schwarzwald 2012: Jochen Käß gewinnt 3. Etappe

Jochen Käß hat die dritte Etappe der Vaude MountainBIKE Trans Schwarzwald 2012 knapp vor Markus Kaufmann gewonnen. In der Gesamtwertung bleibt Kaufmann jedoch mit einer Sekunde vorne. Bei den Frauen dominiert weiter die Schweizerin Milena Landtwing.

Fotostrecke: Vaude MountainBIKE Trans Schwarzwald 2012: Die besten Bilder

26 Bilder
Foto: Ralf Müller/Vaude MountainBIKE Trans Schwarzwald
Foto: Ralf Müller/Vaude MountainBIKE Trans Schwarzwald
Foto: Ralf Müller/Vaude MountainBIKE Trans Schwarzwald

 

Vaude MountainBIKE Trans Schwarzwald 2012
Foto: Ralf Müller Jochen Käß (re.) vor Markus Kaufmann: Zieleinfahrt auf der 3. Etappe der Vaude MountainBIKE Trans Schwarzwald. In der Gesamtwertung bleibt Kaufmann jedoch vorne.

Eine schwere 3. Etappe hatten die Fahrer der VAUDE MountainBIKE Trans Schwarzwald zu bewältigen, die am heutigen Tag über 73,0 Kilometer und 2.160 Höhenmeter von Schonach nach Bad Rippoldsau-Schapbach führte. Die 530 verbliebenen Starter hatten teilweise mit von den Niederschlägen des Vortages aufgeweichtem nassen Untergrund zu kämpfen. Außerdem setzten den Fahrern Temperaturen von über 30 Grad zu.

In einem packenden Zielsprint setzte sich heute erstmals Jochen Käß vom Multivan-Merida Biking Team in 2:56:08 Stunden hauchdünn durch und gewann seine erste Etappe bei der diesjährigen VAUDE MountainBIKE Trans Schwarzwald. Direkt dahinter folgte mit nur einer Sekunde Rückstand Markus Kaufmann (Centurion VAUDE).

Hannes Genze (Multivan Merida) lag als Tagesdritter bereits über sechs Minuten hinter dem Spitzenduo zurück. Kaufmann konnte damit seine Führung in der Gesamtwertung mit einer winzigen Sekunde Vorsprung vor Jochen Käß verteidigen.

Bei den Teams der Herren konnten die beiden Centurion VAUDE Biker Daniel Geismayr und Rupert Palmberger als Tageszweite ihr Leadertrikot erfolgreich verteidigen. Den Tagessieg aber holte sich heute das Team Bulls mit dem U23-Europameister Simon Stiebjahn und seinem Partner Marcus Nicolai, die in einem engen Finish in 3:02:31 Stunden eine Sekunde vor Geismayr und Palmberger im Zielsprint triumphierten und ihren ersten Etappensieg feiern durften.

Das Haico Racing Team mit Daniel Aspacher und Matthias Pfrommer verlor als Tagesdritte 1:29 Minuten auf das siegreiche Bulls Team und büßte damit den zweiten Platz in der Gesamtwertung ein. Großes Pech hatten die bisher in Schlagdistanz liegenden TEXPA-Simplon Fahrer Roland Golderer und Uwe Hardter, die durch einen Defekt weit zurück fielen und über 12 Minuten verloren haben.

Milena Landtwing dominiert weiter bei den Frauen

Die Überlegenheit der Schweizerin Milena Landtwing (Centurion VAUDE) setzte sich im Single Race der Frauen auf der dritten Etappe fort. Landtwing siegte dominant in 3:27:50 Stunden mit über zehn Minuten Vorsprung auf Nathalie Schneitter vom Colnago-Südtirol Team. Knapp dahinter belegte Bettina Uhlig vom WHEELER-iXS-Team den dritten Platz. In der Gesamtwertung bleibt Landtwing deutlich vor Uhlig und Schneitter, die sich heute wieder auf den dritten Gesamtrang nach vorne kämpfen konnte.

Im Wettbewerb der Mixed-Teams gab es heute eine kleine Überraschung. Die Leader Almut Grieb und Andreas Schwarzer vom Team woba/Centurion.com mussten den Tagessieg TBR-Biehler mit Sebastian Stark und Laura Hoffmüller überlassen, die im Kurpark von Bad Rippoldsau-Schapbach 22 Sekunden schneller waren als ihre Kontrahenten. Grieb und Schwarzer führen aber das Klassement weiterhin überlegen mit über zehn Minuten Vorsprung an. Tagesdritte und damit bereits zum zweiten Mal auf dem Siegertreppchen stehen das französische Team Batibois Rotwild mit Danièle Troesch und Olivier Guth, die lediglich eine Minuten hinter dem Siegerteam über den Zielstrich fuhren.

Ihren dritten Tagessieg konnten Udo Bölts und Andreas Strobel in der Masters-Wertung feiern. Das Centurion VAUDE Team war auch auf der dritten Etappe in 3:08:51 Stunden nicht zu schlagen und der Gesamtsieg ist ihnen unter normalen Umständen nicht mehr zu nehmen. Auf dem zweiten Platz fuhren erneut Holger Sievers und Björn Papstein vom Conway Racing Team ins Ziel ein. In 3:17:49 Stunden platzierten sie sich deutlich vor dem Team Rhein Neckar Racing mit Markus Lieb und Knut Höfler, das sich in 3:27:42 Minuten über den ersten Podestplatz bei der VAUDE MountainBIKE Trans Schwarzwald freuen dürfen.

Rottler/Dietzen weiter souverän bei den Grand Masters

Auch in der Grand Masters-Wertung blieb heute alles beim Alten. Uli Rottler und Reimund Dietzen vom Team DIRO Radferien/Centurion siegten in 3:30:05 Stunden erneut vor dem Team soq.de.-coldblack mit Ewald Wacke und Beatus Dietsche, die heute 6:14 Minuten auf das Siegerduo einbüßten. Wacke und Dietsche bleiben damit weiter Gesamtzweite vor Silverbacks RSC Wiesbaden mit Wolfgang Hauck und Marcus Richter, die als Dritte erneut auf dem Siegerpodium stehen.

Am morgigen Samstag wartet auf die Fahrer die kürzeste Etappe in diesem Jahr. Dieser vierte Teilabschnitt führt in 68,5 Kilometern und 1.920 Höhenmetern von Bad Rippoldsau-Schapbach (Start: 10:30 Uhr) in die Heimat unseres langjährigen Partners AldeGott Winzer eG nach Sasbachwalden, wo die ersten Fahrer ab 13.00 Uhr erwartet werden. Mit Temperaturen von weit über 30 Grad darf auch morgen wieder eine Hitzeschlacht erwartet werden.

Mehr Infos und Ergebnisse auf der offiziellen Trans-Schwarzwald-Seite: www.trans-schwarzwald.com.

Video: Impressionen von der 3. Etappe der Vaude MountainBIKE Trans Schwarzwald 2012




17.08.2012
Autor: Sauser Sport & Event Management GmbH
© MOUNTAINBIKE