Sabine Spitz: "Einfach toll wieder ganz oben zu stehen"

Sabine Spitz Marathon-EM 2015
Foto: Armin M. Küstenbrück
Am Sonntag hat sich Sabine Spitz den Titel bei der Marathon-EM in Singen geholt - und damit der Konkurrenz gezeigt, dass sie auch mit 43 Jahren zur absoluten Weltspitze gehört. MountainBIKE hat mit der frisch gebackenen Europameisterin kurz nach ihrem Triumph gesprochen.

Sabine, wie fühlt sich dieser Sieg an?
Sabine Spitz: Einfach großartig. Die Marathon-EM war mein erstes wichtiges Saisonziel - und wenn es dann so perfekt klappt und ich sogar den Titel holen kann, ist das natürlich genial. Das gibt mir viel Motivation und Zuversicht für das was noch kommt, auch für die Olympischen Spiele in Rio.

Inwiefern ist es ein besonderer Triumph?
Sabine Spitz: Es ist einfach toll wieder ganz oben zu stehen, wobei Siege und Titel immer etwas Besonderes sind, vor allem wenn es um internationale Erfolge geht. Was es noch emotionaler macht ist, dass ich bei der letzten Chance vor heimischem Publikum den Sieg feiern durfte und wie er zustande gekommen ist. Ich denke 1000 Meter vor dem Ziel hätte kaum jemand auf mich gewettet. Dazu kommt, dass es schon eine Weile her ist, seit ich einen internationalen Titel gewonnen habe und die Zeit über den Winter nicht ganz einfach war.

Bringt er vielleicht auch ein bisschen späte Genugtuung gegenüber denen, die das Team nicht (mehr) sponsern wollten?
Sabine Spitz: Nein, eine Genugtuung würde ich das nicht nennen, auch wenn das für mich persönlich sehr enttäuschend war oder ist. Da geht es ja nicht nur um aktuelle oder zukünftige Erfolge, sondern auch um das, was man schon erreicht hat. Aber vielleicht ist es ein Zeichen an all jene, die nicht mehr an mich geglaubt haben. Ehrlich gesagt würde ich mich viel lieber mit einem neuen Haupt- und/oder einem Bikesponsor gemeinsam über den Titel freuen. Jetzt war ich eben mit einem eigen konzipierten Bike erfolgreich.

Wie geht die Saison mit dem Sieg im Rücken jetzt weiter?
Sabine Spitz: Wie gesagt bringt der Erfolg natürlich zusätzlich Motivation und auch ein Stück Sicherheit, dass man gut dabei ist. Ein weiteres großes Ziel bleibt die Cross-Country WM im September in Andorra. Auf diese will ich mich konzentriert vorbereiten. Wahrscheinlich werde ich auch die Marathon-Am Wochenende WM fahren, auch wenn das Streckenprofil nicht so auf meine Fähigkeiten zugeschnitten ist.

Fotostrecke: MTB Marathon-EM 2015: Sabine Spitz und Jaroslav Kulhavy holen Titel

6 Bilder
MTB Marathon-EM Foto: Armin M. Küstenbrück
MTB Marathon-EM Foto: Erhard Goller
Sabine Spitz Marathon-EM 2015 Foto: Armin M. Küstenbrück
11.05.2015
Autor: Felix Krakow
© MOUNTAINBIKE