Olympia 2012: Kulhavy siegt im Zielsprint vor Schurter

Olympia 2012 Männer Kulhavy Schurter Zielsprint
Foto: picture alliance / dpa
Was für ein packendes Finish im olympischen Mountainbike-Rennen der Männer. In einem mitreißenden Zielsprint gewann der Tscheche Jaroslav Kulhavy vor dem Schweizer Nino Schurter. Manuel Fumic kam als bester deutscher Starter auf Platz sieben.

Das olympische Mountainbike-Rennen begann vielversprechend für Manuel Fumic. Nach der ersten von sieben Runden lag er auf Rang fünf. Doch das Anfangstempo schien zu hoch zu sein für den Schwaben - in der zweiten Runde musste er abreißen lassen und fiel zwischenzeitlich bis auf Rang elf zurück.

An der Spitze des Feldes bildete sich unterdessen eine Spitzengruppe um den Schweizer Nino Schurter, den Tschechen Jaroslav Kulhavy und den Italiener Marco Aurelio Fontana. Zwischenzeitlich schlossen auch noch Burry Stander (Südafrika) und der Spanier Jose Hermida zu dieser Gruppe auf, gegen Ende des Rennens konnten diese beiden jedoch nicht mehr mithalten.

In der letzten Runde entwickelte sich dann ein packendes Finish um Gold zwischen Schurter und Kulhavy. Nahezu Rad an Rad kamen die beiden auf die Zielgerade. Auf den letzten Metern hatte Weltmeister Kulhavy noch mehr Körner, gewann im Zielsprint vor dem Schweizer. Auf Platz drei fuhr Fontana über die Ziellinie. Kurios: der Italiener verlor auf der letzten Runde seinen Sattel samt Sattelstütze.

Manuel Fumic zeigte gegen Ende des Rennens noch einmal ein großes Kämpferherz. Er kam am Ende auf Rang sieben, mit 1:24 Minuten Rückstand auf Kulhavy. Der zweite deutsche Starter, Moritz Milatz, hatte großes Pech. Nach Stürzen und technischen Defekten landete der Freiburger auf Platz 34.

Pech auch für den Frazosen Julien Absalon: Der Olympiasieger von 2004 und 2008 musste schon früh aus dem Rennen aussteigen.

Olympisches Silber für Sabine Spitz - so lief das Rennen der Frauen