Nightlife bei Bikes and Beats: Highlights am Freitag mit Dual-Slalom-Finale und Ska-Band

Wenn anderswo die Lichter langsam ausgehen, geht es beim Bikes and Beats Festival erst richtig los. Beim Finale des Dual Slaloms und einem weiteren Live-Act feierten die Mountainbiker bis in die Nacht.

Fotostrecke: Freeride-Pros und Ska-Party bei Bikes and Beats

22 Bilder
Foto: Chris Pauls: 1-14; Christiane Rauscher: 15-21
Foto: Chris Pauls: 1-14; Christiane Rauscher: 15-21
MountainBIKE BIKES and BEATS Saalbach 2013 Festival Foto: Chris Pauls: 1-14; Christiane Rauscher: 15-21

Nach dem Biken ist vor der Party. Zumindest läuft es in Saalbach Hinterglemm beim Bikes and Beats Festival so. Langweile? Fehlanzeige. Hoch ging es schon beim Maxxis Dual Slalom her: Die Freeride-Pros ließen es beim Finale auf dem nassen Wiesen-Kurs ordentlich krachen. Am Hang der Reiterkogelbahn hatten sie bereits am Nachmittag die Vorläufe ausgetragen, die Besten des Tages standen am Abend wieder am Start.

Konzentrierte Kurvenfahrt und absolute Kontrolle über das Bike entschied am Ende über Sieg und Niederlage in den Duellen Mann gegen Mann. Die Race-Mädels starteten in Einzelläufen. Über die Holz-Wellen und durch die Haarnadel-Kurven steuerte Guido Tschugg sein Mountainbike am Schnellsten und gewann das Finale. Das Schlussduell bei den Frauen entschied Elke Rabeder für sich.

Den absoluten Höhepunkt erreichte die Stimmung bei der letzten „Beats Session“ des Tages. Festival-gemäß ging es nach dem Dual Slalom direkt weiter mit Live-Musik von Wootaka. Die Stuttgarter Ska Band sorgte dafür, dass sich alle, die nach dem Biken noch Power hatten, auf der Tanzfläche austoben konnten. Ausgelassen feierte und tanzte sich die Bike-Gemeinde zum Abschluss des Festivaltages in die Nacht.

06.07.2013
Autor: Christiane Rauscher
© MOUNTAINBIKE