MTB-Weltcup La Bresse: Sieg für Gunn-Rita Dahle Flesjaa und Julien Absalon

Altmeisterin Gunn-Rita Dahle Flesjaa und Lokalmatator Julien Absalon haben den Cross-Country-Weltcup im französischen La Bresse gewonnen.

 

MTB-Weltcup La Bresse Gunn-Rita-Dahle Flesjaa
Foto: Multivan Merida/Maasewerd Hoch das Bike: Altmeisterin Gunn-Rita Dahle Flesjaa holte sich in La Bresse den 27. Weltcupsieg ihrer Karriere.

Für Dahle war es der 27. Weltcupsieg ihrer Karriere – und der erste seit Mai 2008. Für den Sieg musste die Norwegerin allerdings bis zur letzten Runde kämpfen. Erst ein Sturz ihrer härtesten Konkurrentin an diesem Tag, der Tschechin Katerina Nash, in der letzten Rennrunde ebnete Dahle den Weg zum Sieg.

Im Ziel hatte Gunn-Rita Dahle Flesjaa 16 Sekunden Vorsprung auf Nash. Auf Platz drei fuhr die Französin Julie Bresset, die nach einem Sturz mit dem Handicap eines defekten Sattels weiterfahren musste. Sabine Spitz kam als beste deutsche Starterin auf Rang zehn.

Der Franzose Julien Absalon feierte im Vogesen-Ort La Bresse einen knappen Heimsieg. Absalon hatte im Ziel nur sieben Sekunden Vorsprung auf den tschechischen Weltmeister Jaroslav Kulhavy. Auf Rang drei kam der Schweizer Ralph Näf.

Großes Pech hatten die deutschen Profis: Manuel Fumic landete nach zwei Reifenpannen auf Platz zwölf. Noch schlimmer erwischte es Moritz Milatz. Der Freiburger lag zwischenzeitlich auf Rang zwei, bevor er einen Hinterrad-Defekt hatte und das Rennen aufgeben musste. Jochen Käß hatte in der letzten Runde ebenfalls einen Hinterrad-Defekt und fiel auf Platz 26 zurück. Wolfram Kurschat finishte auf Platz 18.

Fotostrecke: Selbstmassage für die Beine - Tipps von Gunn-Rita Dahle Flesjå

10 Bilder
Regeneration Massage Mountainbike MTB Gunn-Rita Dahle Foto: Daniel Geiger
Selbstmassage Gunn-Rita Dahle-Flesjaa Foto: Daniel Geiger
Massage Regeneration Foto: Daniel Geiger