MTB-Weltcup Houffalize: Manuel Fumic und Adelheid Morath in Top 10 - Olympia für Fumic sicher

Manuel Fumic und Adelheid Morath kamen beim MTB-Weltcup (Cross-Country) im belgischen Houffalize in die Top 10. Damit wird Fumic sicher bei Olympia 2012 für die deutschen Mountainbiker starten. Bei den Männern siegte Julien Absalon, bei den Frauen Catharine Pendrel.

Fotostrecke: MTB-Weltcup Houffalize 2012 - Bilder von den Cross-Country-Rennen

7 Bilder
MTB-Weltcup Houffalize 2012 Manuel Fumic Foto: Marius Maasewerd
MTB-Weltcup in Houffalize Foto: Multivan Merida / Tsopanides
MTB-Weltcup in Houffalize Foto: Multivan Merida/Maasewerd

Manuel Fumic hat nach Platz drei beim Auftakt zum MTB-Weltcup 2012 in Südafrika auch beim zweiten Mountainbike-Lauf im belgischen Houffalize mit Rang fünf für eine Top-Platzierung gesorgt. Im Ziel hatte Manuel Fumic 1:34 Minuten Rückstand auf Sieger Julien Absalon (Frankreich). Absalon zog in der letzten Rennrunde an Nino Schurter (Schweiz) vorbei und sicherte sich so den Sieg vor Schurter. Auf den dritten Platz kam der Italiener Marco Aurelio Fontana.

Moritz Milatz (Freiburg) landete als zweitbester deutscher Mountainbike-Fahrer nach Manuel Fumic mit 4:26 Minuten Rückstand auf Rang 18. „Das war wieder ein sehr, sehr gutes Rennen von Manuel“, freute sich MTB-Bundestrainer Frank Brückner, der mit Manuel Fumic einen sicheren Olympia-Starter für London auf dem Mountainbike hat. „Ich würde ihn auf jeden Fall ungerne zuhause lassen“, so Brückner, der bei den Männern voraussichtlich drei Starter stellen kann.

„Um die Quote brauchen wir uns jedenfalls keine großen Gedanken machen“, so Brückner, der bei den Frauen wohl zwei Athletinnen einsetzen kann. Damit hätte der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) bei den Olympischen Spielen in London 2012 die maximale Anzahl an MTB-Startplätzen erreicht.

Mountainbike-Weltcup Houffalize: Adelheid Morath auf Platz neun

Bei den Frauen fuhr Adelheid Morath (Freiburg) auf Rang neun. Nach 24,44 Kilometern siegte MTB-Weltmeisterin Catharine Pendrel aus Kanada in 1:31:15 Stunden. Auf den Plätzen zwei und drei landeten die Französin Julie Bresset und die polnische Ex-Mountainbike-Weltmeisterin Maja Wloszczowska.

„Das war eine enorme Leistung und großer Kampfgeist. Adelheid hat ihre Ambitionen für London deutlich unterstrichen“, sagte Bundestrainer Brückner in Houffalize über Adelheid Moraths Olympia-Aussichten. MT-Olympiasiegerin Sabine Spitz (Murg-Niederhof) fiel nach einem Hinterrad-Defekt von Rang fünf zurück und belegte nur Rang 21. „Damit war sie eine der tragischen Figuren des Wochenendes“, so Brückner.

16.04.2012
© MOUNTAINBIKE