MTB-Weltcup: Gelungene Olympia-Generalprobe für Manuel Fumic und Sabine Spitz

Beim letzten MTB-Weltcup vor den Olympischen Spielen gab es in Val d'Isère für die deutschen Cross-Country-Racer zwei Top-Ten-Platzierungen. Manuel Fumic landete auf Rang vier, Sabine Spitz wurde Sechste.

 

Manuel Fumic Weltcup Val d'Isère 2012
Foto: Cannondale Factory Racing/Küstenbrück Daumen hoch für Olympia! Manuel Fumic ist nach Platz vier in Val d'Isère gerüstet für London.

„Ich bin überrascht, dass ich heute Vierter werden konnte und sehr zuversichtlich für Olympia“, sagte Mountainbiker Manuel Fumic (Kirchheim/Teck) nach seiner zufrieden stellenden Generalprobe für die Olympischen Spiele in London beim MTB-Weltcup-Abschluss im französischen Val d'Isère.

Der 30-Jährige lag nach 29,92 Kilometern 1:17 Minuten hinter dem siegreichen Nino Schurter (1:34:03 Stunden) aus der Schweiz, der sich auch den Gesamtweltcup-Sieg sicherte. Sein Landsmann Lukas Flückiger wurde Zweiter, Marco Fontana aus Italien Dritter. Fumic, der in der Gesamtwertung auf Rang sieben landete, bestreitet sein Olympia-Rennen am 12. August.

Europameister Moritz Milatz aus Freiburg erwischte in Val d'Isère keinen guten Tag und landete lediglich auf Position 33. Etwas besser erging es Jochen Käß (Bietenhausen), der 20. wurde.

Einen Tag vor den Männern, am 11. August, bestreiten die Frauen ihr Olympisches Rennen. Sabine Spitz (Murg-Niederhof) will dort ihren Triumph von 2008 wiederholen – Rang sechs in Val d’Isère zeigt, dass sie auf einem guten Weg ist. Der Sieg in Frankreich ging an Gunn-Rita Dahle-Flesjaa aus Norwegen vor der Französin Julie Bresset und der Britin Annie Last.

Mit Adelheid Morath (Freiburg) als Zwölfte und Anja Gradl, die als 15. die Ziellinie überquerte, landeten zwei weitere deutsche Fahrerinnen unter den Top 15. Unterdessen sicherte sich die Kanadierin Catherine Pendrel den Gesamtweltcup.

Downhill: Erster Weltcup-Sieg für Brook MacDonald

In der Downhill-Konkurrenz der Männer holte sich Brook MacDonald den ersten Weltcup-Sieg seiner Karriere. Der Neuseeländer siegte vor den beiden Briten Gee Atherton und Josh Bryceland. US-Boy Aaron Gwin sicherte sich mit seinem fünften Platz in Val d'Isère bereits vor dem letzten Rennen der Saison den Gesamt-Weltcup. Als bester Deutscher landete Johannes Fischbach in Val d'Isère auf Platz 33.

Bei den Frauen feierte Rachel Atherton ihren vierten Weltcup-Sieg in dieser Saison. Die Britin holte sich Platz 1 vor Weltmeisterin Emmeline Ragot und Floriane Pugin (beide Frankreich). Die deutsche Harriet Rücknagel stürzte im Finallauf und kam als 20. ins Ziel.

30.07.2012
Autor: BDR-Medienservice/Holger Schwarz
© MOUNTAINBIKE