Das sind die heißesten Sportler aus dem Mountainbike Worldcup-Zirkus

Die heißesten Worldcup Profis
Foto: Björn Hänssler
Auf dem Bike bringen sie Höchstleistungen und sind Meister des Mountainbikesports. Abseits der Rennfeilen haben die Weltcup-Profis oft auch optisch Einiges zu bieten - das beweisen sie immer wieder in auf ihren Profilen auf Instagram & Co. Wir haben die heißesten Biker und Bikerinnen für euch zusammengestellt.

Das Sportlerleben kann hart sein - ausgewählte Ernährung, genaue Trainingspläne und Reisen zu Rennen rund um den Globus.

Logisch, dass bei diesem fitten und fordernden Lebenstil auch ansehnliche Körper entstehen. Spätestens im Mountainbike-Trainingslager kommt dann noch die knackige Bräune dazu.
Zeit für ein Ranking der hübschesten MTB-Profis.

Von der Olympiasiegerin bis zum Jugendweltmeister - hier sind für euch die heißesten Worldcup-Profis:

Fotostrecke: MTB-Neuheiten 2017 - alle Highlights

79 Bilder
Specialized S-Works Epic HT Foto: Specialized
Specialized Enduro Foto: Specialized
Foto: Commencal

Damen

Jenny Rissveds

Olympiasiegerin, Weltmeisterin in der U23-Klasse und schwedische Meisterin. Die Ausbeute der hübschen Schwedin könnte 2016 nicht besser sein. Die 22-Jährige ist Teamkollegein von Olympiasieger Nino Schurter im Scott Odlo Racing Team.







Jolanda Neff

In der Schweiz ist Jolanda Neff mit ihrer markanten "Löwenmäne" ein Shootingstar. Kein Wunder: 2015 dominierte sie den Mountainbike-Worldcup klar, für 2016 war sie eine klare Medaillenkandidatin bei den Olympischen Spielen in Rio. Wegen Rückenprobleme konnte Neff nicht an ihren Leistungsstand anknüpfen. Vorsicht Jungs - das unscheinbare Aussehen trügt. Die Sportsoldatin kann mit Schnellfeuerwaffen umgehen!







Pauline Ferrand Prevot

Die junge Französin hat 2015 sportlich für Furore gesorgt: Im Cyclocross und im Cross-Country wurde Prevot als 24-jährige Weltmeisterin. Abseits der Rennstrecke ist sie durch ihr tadelloses Aussehen sehr gefragt. Für den Sportartikelhersteller Nike ist sie in Frankreich Markenbotschafterin. Ihr Liebster ist auch kein Unbekannter: Seit Frühjahr 2016 ist Prevot mit dem wohl erfolgreichsten Mountainbiker aller Zeiten zusammen - Julien Absalon.







Emily Batty

Die Kanadierin ist schon seit einigen Jahren fester Bestandteil des Worldcup-Zirkus. Für ihr Land war sie in London und Rio bei den Olympischen Spielen am Start, 2013 wurde sie Nationale Meisterin. Die 28-Jährige ist im Trek Factory Racing-Team unterwegs. Außerdem wird sie vom Sportwagenhersteller Porsche und vom Energydrink-Riesen Red Bull gesponsert.







Helen Grobert

Unsere Olympiastarterin aus Rio hat einen tollen Job erledigt: Rang 12 sprang für die Freiburgerin in ihrem ersten Olympischen Rennen heraus. Die 24-Jährige ist für ihre Sponsoren ein sehr gefragtes Werbegesicht: Neben Land Rover posiert sie auch für Sportartikelhersteller adidas.


Ein von @helengrobert gepostetes Foto am




Ein von @helengrobert gepostetes Foto am



Nadine Rieder

Diese Ladie ist flott auf dem Bike: Die Allgäuerin ist amtierende deutsche Sprintmeisterin und für das AMG Rotwild Racing Team unterwegs. Logisch, dass sie von ihrem Sponsor einen Mercedes Benz GLA 45 AMG als Dienstwagen gestellt bekommt.







Sofia Wiedenroth

Die Erfolge von Sofia Wiedenroth lesen sich eindrucksvoll: Vizeweltmeisterin 2012, Triple Deutsche Meisterin und diverse andere Siege. Unter Vertrag steht sie beim AMG Rotwild Racing Team.







Malene Degn

Die junge Dänin wird in ihrem Heimatland als Talent gefeiert, auch wenn sie momentan noch etwas im Schatten der Weltmeisterin Annika Langvad steht. Degn war schon Vizeweltmeisterin in der U19-Klasse und beendete die U23-Weltmeisterschaften dieses Jahr auf Platz 4. Ihr Freund ist ebenfalls in der Liste der heißesten WC-Profis zu finden: Simon Andreassen.










Lukas Baum

Der junge Deutsche ist äußerst erfolgreich auf dem Mountainbike: 2013 wurde er in der Juniorenklasse Weltmeister, 2016 legte er mit einem deutschen Meistertitel in der U23-Klasse nach. Ob es an seinem Körper aus Stahl liegt?


Ein von Lukas Baum (@lksbm) gepostetes Foto am



Manuel Fumic

Auf dem Bike hält der Kirchheimer die Deutsche Fahne hoch: Oft ist "Mani" im Worldcup-Feld der beste Deutsche. Sein südländisches Aussehen und sein unverwechselbarer Modestil lässt ihn auch bei der Damenwelt gut aussehen.







Aaron Gwin

Dieser Ami kann bergab mächtig Gasgeben. Es scheint als könne ihn nichts un niemand im Rennen aufhalten. Gwin fährt selbst ohne Reifen auf der Felge oder ohne Kette seinen Run zu ende. Auch sonst ist der Weltcup-Profi ein Mann, der nur ein Gas kennt. Aktuell geht er für den YT-Mob ins Rennen.







Loic Bruni

Verdammt schneller Badboy: Loic Bruni ist eines der größten Talente im Downhill und war 2015 Weltmeister. In der aktuellen Saison wurde der 22-jährige durch Verletzungen ausgebremst. Der Franzose wird von Red Bull und Specialized gesponsert.







Martin Söderström

Slopestyler, lockerer Klamottenstyle und blonde Haare: Der Schwede Martin Söderström bekommt nicht nur von den Jurys der Slopestyleevents dieser Welt Bestnoten. Achtung Ladies: Bei Martin solltet ihr auf Narben und blaue Flecken nicht so viel Wert legen.







Gee Atherton

Der charmante Brite ist im Downhill-Weltcup einer der schnellsten Piloten. Gut möglich, dass er auch durch sein Aussehen bei der Damenwelt gut ankommt - einen top trainierten Körper hat der Pro in jedem Fall.







Fabio Wibmer

Zwar fährt er kein Weltcup, dennoch dürfte Sunnyboy Fabio Wibmer auch das ein oder andere Frauenherz zum Schmelzen bringen. Der Österreicher ist professioneller Downhillbiker. Außerdem tourt er als Trialkünstler mit Danny MacAskills Drop & Roll Tour um die Welt - ein echtes Rockstarleben.







19.10.2016
Autor: Lukas Hoffmann
© MOUNTAINBIKE