Ferrand gewinnt Cross-Country Weltmeisteschaft, Spitz auf Platz 8

UCI weltmeisterschaft Cross Country 2015 Frauen Elite Ferrand
Foto: Screenshot Red Bull TV
In Andorra fuhr die Französin Pauline Ferrand-Prevot zum Weltmeistertitel im Cross-Country. Silber und Bronze gingen an Irina Kalentyeva (RUS) und Yana Belmoina (UKR).

Die Französin Ferrand-Prevot ist schon amtierende UCI-Weltmeisterin im Cyclocross und französische Straßenradmeisterin 2015. In Andorra krönte sie ihre Saison mit dem Weltmeistertitel im Cross-Country.

In der ersten Runde führte noch Jolanda Neff. Die Schweizerin wurde im letzten Jahr U23-Weltmeisterin und ging als eine der Favoritinnen ins Rennen. Neff wählte aber ein zu hohes Tempo und musste schon in der zweiten Runde abreißen lassen.

Schnell hatte sich ein Führungsquartett mit der Kanadierein Catherine Pendrel, der Französin Ferrand-Prevot, Yana Belmonia (UKR) und Maja Wloszczowska (POL) gefunden. Pendrel und Ferrand-Prevot konnten das Tempo hochhalten und setzten sich weiter nach vorne ab. Von hinten schloss die mehrfache Weltmeisterin Gunn-Rita Dahle Flesja zu den Verfolgerinnen auf.

Während Ferrand-Prevot einsam zu Gold fuhr, entbrannte hinter ihr ein heißer Kampf um Silber und Bronze. Dahle Flesja lag lange auf Bronze-Kurs, konnte sogar auf Pendrel auf Platz 2 aufschließen. Doch in der vorletzen Runde kam von hinten die Russin Irina Kalentyeva herangefegt. Sie schloss zur Norwegerein auf, passierte Dahle Flesja und auch die Kanadierein Pendrell. Kalentyeva fuhr sogar noch bis auf 58 Sekunden auf Ferrand-Prevot heran und holte sich die Silbermedaille.

Auch Yana Belmoina aus der Ukraine konnte in der letzten Runde nochmal aufdrehen. Sie schnappte sich die Kanadierin Pendrel in einer steilen Sektion und konnte so die Bronze-Medaille ins Ziel retten. Plazt Vier ging an Gunn-Rita Dahle Flesja, die im Sprint-Finish die Kanadierin Pendrel auf Platz Fünf verwies.

Sabine Spitz konnte nicht mit dem Tempo der Spitzengruppe mithalten, hielt sich aber in den Top-Ten. Die Deutsche Cross-Country-Meisterin landete am Ende auf Platz Acht mit vier Minuten Rückstand auf Ferrand-Prevot. Helen Grobert kam auf Platz Elf ins Ziel, Adelheid Morath auf Platz 13.

Fotostrecke: Race-Waffe! Das ist Nino Schurters WM-Bike

8 Bilder
Scott Spark 700 Carbon HMX Nino Schurter Foto: Björn Gerteis
Scott Spark 700 Carbon HMX Nino Schurter Foto: Björn Gerteis
Scott Spark 700 Carbon HMX Nino Schurter Foto: Björn Gerteis

Fotostrecke: WM-Bikecheck - Das Cannondale F-Si von Manuel Fumic

7 Bilder
Manuel Fumic WM Andorra Cannondale F-Si Foto: Michele Mondini
Manuel Fumic WM Andorra Cannondale F-Si Foto: Michele Mondini
Manuel Fumic WM Andorra Cannondale F-Si Foto: Michele Mondini

Fotostrecke: WM Bikecheck: Das Specialized Epic S-Works von Jaroslav Kulhavy

3 Bilder
Cape Epic 2015 Etappe 2. Foto: Nick Muzik/Cape Epic/SPORTZPICS
Cape Epic 2015 Foto: Shaun Roy/Cape Epic/SPORTZPICS
Cape Epic 2015 Foto: Nick Muzik/Cape Epic/SPORTZPICS
05.09.2015
Autor: Sebastian Hohlbaum
© MOUNTAINBIKE