Neu 2017: Simplon Rapcon 140 und 160 - Fullys für Trail und Enduro - plus neues Racefully Cirex


Zur Fotostrecke (8 Bilder)

Simplon Rapcon
Foto: Dennis Stratmann

 

Simplon Rapcon
Foto: Dennis Stratmann

 

Simplon Rapcon
Foto: Dennis Stratmann

 

Simplon Rapcon 160
Foto: Sebastian Hohlbaum

 

Simplon Rapcon
Foto: Dennis Stratmann
Simplons neue Rapcons sind Fullys, die - je nach Modell - eher Trailbike oder Enduro - sind. Dazu gibt's mit dem Cirex ein neues Racefully.

Marathon, Alpencross, Trail-Riding und Enduro sind Begriffe, die eine Modellfamilie selten miteinander vereint. Simplon wagt sich mit den neuen Rapcons an diese Aufgabe. Die Formsprache des Rapcon 140 und des Rapcon 160 wirkt dabei sehr ähnlich. Im Kern sind es aber zwei unterschiedliche Bikes.

Loading  

Simplon Rapcon 140 und 160: Gemeinsamkeiten im Detail

Das Simplon Rapcon 140 und das 160 unterscheiden sich zwar in grundlegenden Fragen, einige Details sind aber gleich. Beide Rapcons können mit 27,5-Zoll- und mit Plus-Bereifung gefahren werden. Möglich macht es ein drehbarer Chip am Ende des Hinterbaus, durch den die Kettenstreben von 430 auf 440 Millimeter verlängert werden können. Dann passen statt der ausgelieferten 2,4 Zoll breiten Reifen Pneus bis 2,8 Zoll in den Hinterbau. Damit geht auch der Boost-Standard für die Naben einher.

In Unterrohr und Hinterbau verlaufen die Züge innenverlegt. Dazwischen werden sie offen durch den sogenannten Center Cable Guide geführt. Die kleine Kabelführung ist auf die Hauptlager des Hinterbaus gesetzt und dreht sich mit, weshalb sich die Züge nicht dehnen und auch nicht am Carbonrahmen scheuern. Den Center Cable Guide gibt es an allen neuen Modellen - auch am Racefully Cirex (s.u.).

Simplon Rapcon 140: Touriges All-Mountain-Bike

Mit 140 Millimeter Federweg zählt das Rapcon 140 zur Kategorie der All-Moutain-Bikes. Simplon selbst sieht es aber durchaus als komfortables Tourenfully für Alpencross- oder Marathon-Einsätze. Der Hinterbau soll antriebsneutral sein. Damit er auf den Trails trotzdem gut anspricht, bietet Simplon beim Topmodell Rapcon 140 Pro 22 AXM die neuen Deluxe-Dämpfer von Rock Shox an.

Der 2-fach-Antrieb und die Bremsen sind aus der XT-Gruppe von Shimano. Der Umwerfersockel am Carbonrahmen kann aber abmontiert werden, falls ein 1-fach-Antrieb gewünscht wird. Generell ist Simplon in Sachen Ausstattungsvarianten relativ flexibel.

 

Simplon Rapcon 140
Foto: Simplon Simplon Rapcon 140: Touriges All-Mountain-Bike

Simplon Rapcon 160: Sportliches Enduro-Bike

Federwege mit 160 Millimeter setzt Simplon beim Rapcon 160 ein. Die Tendenz geht klar in Richtung Enduro. Es ist trotzdem relativ sportlich unterwegs, da das Oberrohr etwas gestreckter ist als beim Rapcon 140 - bei flacherem Lenkwinkel.

Das Topmodell ist mit der X01-Eagle von Sram ausgestattet, was für ein Enduro-Bike durchaus sinnvoll ist. Am Hinterbau sitzt ein Deluxe-Dämpfer von Rock Shox mit Ausgleichsbehälter, der noch mehr Sensibilität verspricht als beim 140er-Modell. Gebremst wird das Simplon Rapcon 160 von der Shimano XT.

Fotostrecke: Simplon Rapcon 160 - neues Enduro-Bike für 2017

8 Bilder
Simplon Rapcon Foto: Dennis Stratmann
Simplon Rapcon Foto: Dennis Stratmann
Simplon Rapcon 160 Foto: Sebastian Hohlbaum

Simplon Cirex: Neues Racefully für 2017

Das Cirex ist Simplons Antwort auf den Racefully-Schub, den die Olympia-Saison 2016 der Bikewelt bringt. Beim neuen Cirex fällt auf, dass 120 Millimeter Federweg vorn und 110 hinten für die Bike-Kategorie Racefully relativ viel sind.

Genau wie bei den Rapcons soll auch der Hinterbau am Cirex so antriebsneutral sein, dass das Bike als effizienter Racer durchgeht. Optional kann das neue Racefully auch mit 100 Millimeter Federweg an der Front gefahren werden.

Auch beim Cirex besteht die Option einen 2-fach-Antrieb zu fahren, der Umwerfersockel kann bei Umrüstung auf 1-fach abmontiert werden. Das neue Cirex kommt in zwei Ausstattungsvarianten, die Top-Version ist mit dem 1x12-Antrieb XO1 Eagle von Sram und Maguras MT8-Bremsen ausgestattet. Als Federelemente sind die Rock Shox RS1 und der neue Deluxe-Dämpfer verbaut.

Fotostrecke: Simplon Cirex - neues Racefully für 2017

5 Bilder
Simplon Cirex Foto: Dennis Stratmann
Simplon Cirex Foto: Dennis Stratmann
Simplon Cirex Foto: Dennis Stratmann

Mehr MTB-Neuheiten für 2017:

Fotostrecke: MTB-Neuheiten 2017 - alle Highlights

79 Bilder
Specialized S-Works Epic HT Foto: Specialized
Specialized Enduro Foto: Specialized
Foto: Commencal
12.07.2016
Autor: Benjamin Büchner
© MOUNTAINBIKE