XA Pro: Mavic bringt MTB-Laufrad mit Carbonfelge


Zur Fotostrecke (6 Bilder)

Foto: Mavic / Jérémie Reuiller

 

Foto: Mavic / Jérémie Reuiller

 

Foto: Mavic / Jérémie Reuiller

 

Foto: Mavic / Jérémie Reuiller

 

Foto: Mavic / Jérémie Reuiller
Mavic hat für seine erstes Carbon-Laufrad für Mountainbikes lange gebraucht. Dafür sind die Franzosen mit dem neuen XA Pro gleich in die Vollen gegangen. Außerdem neu: das Alu-Laufrad XA Elite. Wir haben Infos und Bilder zu den Neuheiten.

XA Pro heißt das erste Laufrad mit Carbonfelge für Mountainbikes aus der Mavic-Schmiede. Die Buchstabenkombination steht für Cross-Adventure. Das XA Pro ist laut Hersteller ein Laufrad für Trail- und Kletterspezialisten. Gemacht für den Einsatz in extremem Gelände.

Leicht und troztdem stabil: 1470 Gramm wiegt das komplette Laufradset mit 27,5 Zoll Durchmesser. In der 29-Zoll-Version sind es 1535 Gramm. In beiden Größen gibt es die Räder mit und ohne Boost-Standard. Außerdem sind die hakenlosen Felgen für Tubless-Reifen geeignet.

Loading  

Mavic XA Pro: Widersprüche miteinander vereint

Stabilität verleihen dem neuen Mavic-Laufrad die Stahlspeichen und die asymmetrische Form der Felge. Durch die asymmetrische Form wächst der Winkel, mit dem die Speichen auf der Antriebsseite eingespannt werden. Die Spannung auf die Speichen wird dadurch etwas geringer und somit auf beiden Seiten annähernd gleich. Bei symmetrischen Felgen ist die Spannung auf der Antriebsseite dagegen fast dreimal so hoch wie auf der Seite der Bremsen.

Durch die Konstruktion gelingt es Mavic, ein Carbonlaufrad zu bauen, dass seitlich stabil liegt und sich kaum verwindet. Auf der anderen Seite ist das Mavic XA Pro Carbon in der Vertikalen relativ weich und federt bei frontalen Stößen leicht mit. Bisher war die vertikale Steifheit eine der größten Schwächen von Carbonfelgen.

Mit 1700 Euro ruft Mavic allerdings einen stolzen Preis für seine Carbonlaufräder ab. Zudem gibt es trotz aller Stärken eine kleines Manko. 2,6 Zentimeter Maulweite sind für Mavic absoluter Firmenrekord. Es genügt auch für 2,4 Zoll breite Reifen. Im Vergleich zu manchem Konkurrenten sind die Franzosen hier aber eher schlank unterwegs.

Mavic XA Elite: Kleine Schwester aus Alu

Das Mavic XA Pro Carbon ist im hochpreisigen Bereich angesiedelt. Für die breite Masse hat Mavic mit dem XA Elite ein neues Laufrad aus Aluminium aufgelegt, das ähnliche Eigenschaften wie das Carbonrad hat. Der Laufradsatz aus Alu wiegt 1695 Gramm bei 27,5 Zoll Durchmesser und 1770 Gramm bei 29 Zoll Durchmesser.

Aktuelle Laufräder im Test:

Fotostrecke: 9 Enduro-/All-Mountain-Laufräder in 27,5 Zoll im Test

9 Bilder
Laufräder 27,5 Zoll Acros A-Wheel ED Race i29 Foto: Benjamin Hahn
Laufräder 27,5 Zoll DT-Swiss EX 1501 Spline One Foto: Benjamin Hahn
Laufräder 27,5 Zoll Easton Heist 30 Foto: Benjamin Hahn

Fotostrecke: 10 Marathon/Touren-Laufräder in 29 Zoll im Test

10 Bilder
Laufräder 29 Zoll Acros A-Wheel XC Race Carbon Foto: Benjamin Hahn
Laufräder 29 Zoll DT-Swiss XR 1501 Spline One Foto: Benjamin Hahn
Laufräder 29 Zoll Easton Heist 24 Foto: Benjamin Hahn

Fotostrecke: 5 Cross-Country-/Marathon-Laufräder aus Carbon in 29 Zoll im Test

5 Bilder
Laufräder 29 Zoll DT-Swiss XRC 1200 Foto: Benjamin Hahn
Laufräder 29 Zoll Easton EC 90 Foto: Benjamin Hahn
Laufräder 29 Zoll Enve M 50/50 Chris King Foto: Benjamin Hahn

Fotostrecke: 5 Touren-/All-Mountain-Laufräder in 26 Zoll im Test

5 Bilder
Laufräder 26 Zoll Actionsports Funworks 4way Foto: Benjamin Hahn
White Style 2016 Foto: Christoph Laue
Laufräder 26 Zoll Poison Novatec SL Foto: Benjamin Hahn
20.05.2016
Autor: Benjamin Büchner
© MOUNTAINBIKE