Vorne 4, hinten 2: Magura bringt neue Trail-Bremse

Magura MT Trail
Foto: Magura
Neue Trail-Bremse für 2016: Magura setzt auf vier Kolben an der Front und auf zwei am Heck und will so das heiß umkämpfte Trail-Bremsen-Segment für sich gewinnen.

Die Schwaben erobern den Bremsen-Markt Stück für Stück zurück. Der neuste Clou ist eine leichte Trail-Bremse, die vorne auf eine Vier-Kolben-Zange setzt und am Heck auf einen leichten Zwei-Kolben-Bremssattel.

Damit will Magura die brachiale Bremspower der Gravity-Bremse MT7 mit der leichtbau-Technologie der Cross-Country-Bremse MT 8 kombinieren. Die Hebel der neuen MT Trail Carbon bestehen aus Carbolay-Carbon-Hebeln und Carbotecture-Bremsgebern und sollen dank des Kunstoffverbunds extrem leicht sein.

Zusammen mit der Chrom-polierten Alu-Bremszange und inklusive der Storm-HC-Bremsscheiben soll die neue Magura lediglich 332 g wiegen. Laut Magura ist die MT Trail Carbon mit 332 Gramm um 15 % leichter als die MT7 und nur 5 % schwerer als die MT8.

Ob sich das Gewicht auf die Zwei-Kolben- oder die Vier-Kolben-Zange bezieht und auf welche Scheibengröße, geht aus der Mitteilung nicht hervor. Zum Vergleich: Eine Shimano XTR Trail wiegt mit 180 mm Scheibe 399 g.

Jedoch sollte bei einem sicherheitsrelevantem Bauteil wie den Bremsen das Gewicht ohnehin eine Nebenrolle spielen. Bei der neuen MT Trail Carbon soll durch die Vier-Kolben-Bremse an der Front die höhere Bremspower und Standfestigkeit dort eingesetzt werden, wo sie am meisten Sinn macht.

Denn bekanntermaßen ist die Bremsung mit der Vorderradbremse am effektivsten. Am Heck spart Magura mit der leichten Zwei-Kolben-Zange Gewicht, da brachiale Bremspower hier ohnehin nur zu einem blockierenden Hinterrad führt.

Bleibt nur zu hoffen, dass der Kunde am Ende die Bremse auch richtig einsetzt und nicht nur am Heck bremst – vielleicht sollte Magura künftig Fahrtechnikkurse mit dem Schwerpunkt „Richtig Bremsen“ beim Kauf einer Bremse mit anbieten.

Wie man richtig bremst, findest du auch hier.

Ganz günstig ist der neue Trail-Spaß von Magura nicht. Die Bremee soll ab 579 Euro zu haben sein.

MOUNTAINBIKE hat als erstes Magazin weltweit die Bremse für einen ausführlichen Test erhalten. Derzeit wird sie im Labor auf Herz und Nieren geprüft, bevor wir damit auf die Trails gehen.

Loading  
14.04.2016
Autor: Chris Pauls
© MOUNTAINBIKE