Neu 2016: Cannondale Habit - Tourenfully mit 120 mm Federweg und 27,5-Zoll-Laufrädern


Zur Fotostrecke (13 Bilder)

Cannondale Habit Carbon 1 Tourenfully
Foto: David Schultheiß

 

Cannondale Habit Carbon 1 Tourenfully
Foto: David Schultheiß

 

Cannondale Habit Tourenfully Detail Carbonwippe
Foto: David Schultheiß

 

Cannondale Habit Tourenfully Detail Hinterbau
Foto: David Schultheiß

 

Cannondale Habit Tourenfully Detail Lefty
Foto: David Schultheiß
Trailtaugliches Tourenfully für Jedermann: Cannondale stellt mit dem Habit ein brandneues Fullsuspension-MTB mit allroundtauglichen 120 Millimetern Federweg und in zehn Ausstattungsvarianten von günstig bis teuer vor.

Das neue Cannondale Habit im Kurzcheck:

  • Kategorie: Tourenfully/Trail-Bike
  • Federweg: 120 Millimeter
  • Laufradgröße: 27,5 Zoll
  • Rahmen aus Carbon oder Aluminium
  • sämtliche Modelle mit flexenden Sitzstreben (Zero Pivot)

Cannondales brandneues Fullsuspension-MTB Habit richtet sich an Biker, die ein Allround-Mountainbike suchen. Schnell, effizient und mit fein ansprechendem Fahrwerk, soll es für Cross-Country-Kurse, Marathons und Enduro-Strecken gleichermaßen geeignet sein.

"Allround" gilt auch für die Preisspanne der erhältlichen Modelle. Los geht's mit dem Cannondale Habit 6 für 1899 Euro. Das Bike ist mit Aluminium-Rahmen, der Rock-Shox-Federgabel Recon Silver und X-Fusion-O2RL-Dämpfer bestückt sowie mit einem Shimano-Deore/Alivio-Antrieb ausgestattet.

Wie alle Habit-Modelle steckt auch im günstigsten Cannondale Habit 6 Technologie vom Scalpel: Das Mountainbike besitzt ein Hinterbau-Dreieck ohne Gelenk (Zero-Pivot-Technologie) mit flexenden Sitzstreben, die beim Cannondale Habit 6 aus Aluminium gefertigt sind.

Ab der Modellvariante Habit 4 für 2999 Euro ist das Mountainbike mit Cannondales Lefty-2.0-Federgabel ausgestattet, die für ein auf Wunsch schnelleres Ausfederungsverhalten überarbeitet wurde.

Das Cannondale Habit 3 Carbon (3499 Euro) kombiniert einen Ballistec-Kohlefaser-Hauptrahmen mit Aluminium-Hinterbau, nur das Topmodell Habit Carbon 1 mit Sram/Cannondale-Einfach-Antrieb, Rock-Shox-Monarch-Debonair-Dämpfer für 6999 Euro sowie die sündteure Modellvariante Black Inc. (10999 Euro) sind von Front bis Heck aus Carbon gefertigt.

Das Habit Carbon 1 trumpft zudem mit der von Cannondales Racebikes übernommenen Hollowgram-SI-Kurbel, Sram XX1/XO1 Elffach-Antrieb auf. Drei Bikes (Habit Carbon 2, Carbon 1, Black Inc.) besitzen den XLoc-Full Sprint-Remote getauften Lockout-Button für Federgabel und Dämpfer gleichzeitig.

Auch Ladys dürfen sich auf das Cannondale Habit freuen: Die Aluminium-Variante Habit Women's 2 soll 1899 Euro kosten, das Modell Habit Carbon Women's 1 kommt mit Lefty-Gabel, Carbon-Hauptrahmen und Aluminium-Hinterbau und wird 3499 Euro kosten.

Das Cannondale Habit im ersten Fahrtest:

MountainBIKE-Redakteur Christian Zimek ritt das Cannondale Habit 2 bereits auf den Freiburger Trails aus und sammelte erste Fahreindrücke. Das Fahrwerk reagierte wie versprochen sehr sensibel, saugte kleine Schläge gierig auf.

Durch sein geringes Gewicht zeigte sich das Mountainbike mit seinem Sitzrohrwinkel von 74 Grad als wahrer Kletterkönig, das Vorderrad verlor nie den Boden unter den Stollen. Auch der neue Trail-Tune der Lefty-Gabel machte sich in einer lebendigeren Federungsperformance gegenüber älteren Lefty-Modellen bemerkbar.

Im Downhill fuhr sich das Cannondale Habit dank seines Lenkwinkels von 68 Grad mit kurzem Vorbau angenehm laufruhig, blieb jedoch stets wendig genug, um scharfe Kurven und blitzschnelle Lenkmanöver auszuführen: Eine perfekte Balance aus Sicherheit und Agilität.

Bei Highspeed auf steinigen Trails machte sich die laut Hersteller progressive Kennlinie des Hinterbaus durch leichtes Verhärten bemerkbar, dennoch blieb das Bike stets perfekt beherrschbar ohne zu nervös zu werden.

Mehr neue Mountainbikes für 2016:

Neue E-Mountainbikes für 2016:

Fotostrecke: Unter Strom! Die E-MTB-Highlights für 2016

32 Bilder
E-Fatbike Mondraker E-Panzer R Foto: Benjamin Linsner
Fendt E-MTBs 2016 Foto: Benjamin Linsner
Ebike E-Mountainbikes 2016 Eurobike 2015 Foto: Benjamin Linsner
03.08.2015
Autor: Christian Zimek
© MOUNTAINBIKE