Stevens gibt bei E-MTBs Vollgas: E-Pordoi, E-Agnello, E-Cayolle


Zur Fotostrecke (18 Bilder)

Stevens E-Pordoi 2014 Eurobike E-Mountainbike E-Bike Pedelec
Foto: Stevens

 

Stevens E-Pordoi 2014 Eurobike E-Mountainbike E-Bike Pedelec
Foto: Stevens

 

Stevens E-Pordoi 2014 Eurobike E-Mountainbike E-Bike Pedelec
Foto: Stevens

 

Stevens E-Pordoi 2014 Eurobike E-Mountainbike E-Bike Pedelec
Foto: Stevens

 

Stevens E-Pordoi 2014 Eurobike E-Mountainbike E-Bike Pedelec
Foto: Stevens
Stevens hat auf der Eurobike für 2014 drei neue E-Mountainbikes vorgestellt, darunter das E-Pordoi als vollwertiges Touren-Fully. Hier gibt's erste Infos und viele Bilder.

130 mm Federweg in Gabel und Dämpfer von Fox, dazu die Shimano Deore XT und der Bosch Performance-Motor mit bis zu 60 Nm Drehmoment - fertig ist Stevens Topmodell bei den E-Mountainbikes für 2014, das E-Pordoi. Der 27,5-Zoll-Rahmen ist aus Aluminium gefertigt und in den Größen 17, 19 und 21 Zoll verfügbar. Das Rad kostet 3.999 Euro.

Das zweite neue E-Mountainbike von Stevens nennt sich E-Agnello und bietet für 2.999. Euro den gleichen Motor und wie das E-Pordoi und ebenfalls eine Shimano Deore XT, aber keinen gedämpften Hinterbau.

Nummer drei nennt sich E-Cayolle und ist ebenfalls als Hardtail aufgebaut. Mit 2.399 Euro UVP ist das E-Cayolle das preiswerteste E-Mountainbike von Stevens. Es bringt den Bosch Active Line Motor mit sowie eine Shimano SLX als Schaltung.

Mehr neue E-Mountainbikes:

Eurobike Award 2013 - alle prämierten Produkte: