Sram Roam 50: Neue Carbon-Laufräder für den Trail-Einsatz


Zur Fotostrecke (6 Bilder)

Sram
Foto: Sram

 

Sram
Foto: Sram

 

Sram
Foto: Sram

 

Sram
Foto: Sram

 

Sram
Foto: Sram
Sram bringt seine Roam-50-Laufräder jetzt auch als Carbon-Variante. Der neue Carbon-Laufradsatz kommt in 29 Zoll und ist mit dem Boost-Standard kompatibel.

Bislang gab es das Roam 50 von Sram lediglich als Alu-Variante. Jetzt bringen die Amis den Laufradsatz auch in Carbon. Anders als beim Roam 50 in Alu, das in 26, 27,5 und 29 Zoll erhältlich ist, gibt’s die Carbon-Variante zunächst nur in 29 Zoll. Mit 25 Millimetern Felgeninnenweite ist sie um 4 Millimeter breiter als das Alu-Roam-50. Sram verspricht dadurch eine höhere Steifigkeit.

Das neue Roam 50 in Carbon kommt mit geradem Felgenhorn und ist Tubeless-kompatibel. Die 24 Speichen sind zweifach gekreuzt. Vorder- und Hinterad sind sowohl mit Schnellspannern, als auch mit 15x100-mm- (Vorderrad) bzw. 12x142-mm-Steckachse (Hinterrad) erhältlich. Außerdem gibt‘s die Laufräder im Boost-Standard (15x110 mm vorne, 12x148 mm hinten).

Das neue Roam-50-Laufrad ist kompatibel mit herkömmlichen Freilaufkörpern sowie mit dem hauseigenen XD-Freilauf. Somit können am Roam 50 neben Sram-Schaltungen auch Schaltungen anderer Anbieter (ab 9-fach) montiert werden.

Das Vorderrad des neuen Roam 50 bringt laut Sram 765 Gramm auf die Waage (15x100 mm), das Hinterrad kommt auf 890 Gramm (12x142 mm, XD-Freilauf). Die Preise: 653 Euro für das Vorderrad und 763 Euro für das Hinterrad. Für den kompletten Satz sind also 1416 Euro fällig. Im Preis inklusive ist ein Aufkleber-Set in sechs verschiedenen Farben (Rot/Blau/Grün/Gelb/Orange/Rot-Orange).

24.01.2017
Autor: Holger Schwarz
© MOUNTAINBIKE