Specialized bringt Stumpjumper FSR für 2012 als 29er


Zur Fotostrecke (5 Bilder)

Specialized Stumpjumper FSR 29
Foto: Randy Tunnell/Specialized

 

Specialized Stumpjumper FSR 29
Foto: Randy Tunnell/Specialized

 

Specialized Stumpjumper FSR
Foto: Randy Tunnell/Specialized

 

 

Specialized Stumpjumper FSR
Brain-Fahrwerk mit 130 mm Federweg, ein 2.250 Gramm leichtes Carbon-Chassis und große 29“-Laufräder – mit diesen Eckdaten lässt die 2012er-Novität Stumpjumper FSR 29 Carbon aufhorchen.

Specialized verblüfft pünktlich zum 30-jährigen Jubiläum des Stumpjumper 2012 seine Fan-Gemeinde und die Bike-Industrie mit der 29er-Version des leichtfüßigen All-Mountain-MTBs, das die Kalifornier mit dem nur rund 2250 Gramm leichten Vollcarbon-Chassis (inkl. Federbein) auf eine besonders leichte Basis gestellt haben.

Dabei greift die 2012er-Neuheit zwar die Formensprache des aktuellen 26“-Modells elegant auf, stellt indessen eine komplette Neuentwicklung dar.

Dabei lässt das Entwicklungsteam um Jan Talavasek Hauptrahmen und Hinterbau komplett aus Carbon fertigen. Der Optimierung der Carbon-Konstruktion verdankt der Stumpjumper-FSR-Pilot das Rahmen-Leichtgewicht von lediglich 2250 Gramm.

Der Rahmen soll mittels großvolumiger Rohrquerschnitte gleichzeitig über gesunde Steifigkeitswerte verfügen, ein Fahrer-Gewichtslimit für Rahmen und Rad spricht Specialized nicht aus.

Der bekannte Viergelenk-Hinterbau mit Brain-Dämpfer-Platfform tut seinen Dienst und generiert über das ebenfalls neue Fox-Factory-Float-Federbein satte 130 mm Federweg. Das Fahrwerk ergänzt die Fox-Factory-Float-Gabel mit ebenfalls 130 mm maximalem Arbeitsweg am Vorderrad.

Für die erfolgreiche weitere Geschichtsschreibung des ehemals ersten Mountainbike-Serienbikes arbeitet der Stumpjumper-Carbon-29er am Fox-Federbein mit der „Auto-Sag“ genannten Konstruktion, die die Einstellung des individuell korrekten Negativfederwegs mittels eines zweiten Schrader-Luftventils erheblich vereinfachn soll (mehr dazu in MountainBIKE 09/2011).

Und auch sonst verfügt das Specialized-Vorzeigeprodukt über allerhand imposante Details. So versteift etwa die X12-Steckachse am Hinterrad die Gesamtkonstruktion, fixiert die bewegliche, 30 Gramm leichte Kettenführung den Antriebsstrang auch in hartem Geläuf sicher auf den beiden Kettenblättern der Zweifach-Kurbel.

Das spricht zusammen mit der verbauten Specialized-Vario-Stütze Command Post klar für eine Potenzierung des Fahrspaßes im Sattel des Stumpy-FSR-29ers. Neben der hier gezeigten S-Works-Topversion des Stumpjumper-FSR-Carbon 29er gehen 2012 zudem zwei preisattraktivere Versionen an den Start.

Und 26 Zoll ...? Keine Sorge: trotz der erheblichen Aufwertung seiner 29er-Plattform, bietet Specialized natürlich auch im kommenden Jahr die 26“-Variante des Stumpjumper FSR an.

Ein Fahrbericht sowohl der 29er- als auch der 26er-Version des Bikes folgt in MountainBIKE 09/2011. Ab 16. August 2011 liegt das Heft am Kiosk - oder Sie bestellen es sich hier bequem online.

Ebenfalls neu für 2012: Specialized Camber 29 und Carve 29

Fotostrecke: Specialized Camber 29 und Carve 29: zwei neue 29er-MTBs für 2012

5 Bilder
Camber Expert Carbon Evo 29 2012 Foto: Björn Hänssler
Specialized Camber 29 Zoll Foto: Björn Hänssler
Specialized Camber 29 Zoll Foto: Björn Hänssler
18.07.2011
Autor: Florian Storch
© MOUNTAINBIKE