Rundumerneuerung bei Reifenhersteller Conti


Zur Fotostrecke (6 Bilder)

Produktmanager Conti und Adidas
Foto: Chris Pauls

 

Produktmanager Conti und Adidas
Foto: Chris Pauls

 

Conti Race King
Foto: Chris Pauls

 

Conti Race King
Foto: Chris Pauls

 

Conti Mountain King
Foto: Chris Pauls
Rundumerneuerung bei Conti: Der deutsche Reifenhersteller zeigt auf der Eurobike 2017 sein komplett erneuertes Reifen-Sortiment. Plus: In Kooperation mit Adidas wurde das Mountain-King-Profil zur Laufschuhsohle.

kurz & knapp

  • Continental bringt in Kooperation mit Adidas den Mountain King neu, dessen Profil gleichzeitig als Vorlage für die Schuhsolhle des Trail-Schuhs Adidas Terrex CMTK dient.
  • Baron, Trail King, Mountain King und Cross King kommen als 2,6 Zoll breite Plus-Reifen.
  • Race King, Cross King, Trail King und Baron bekommen neue Karkassen, die mit Tubeless-Milch besser funktionieren soll.

Continental liefert schon seit Jahren den Gummi für Schuhe von Adidas. Nun haben sich die Entwicklungsabteilungen der Traditionsmarken zusammengeschlossen und einen Trail-Runing-Schuh sowie den Allround-Reifen Mountain King gemeinsam designt. Dabei ging es den Entwicklern darum, den bestmöglichen Allrounder für den Trail zu kreieren. Das Ergebniss ist ein Reifen mit groben Stollen, der jetzt in den Breiten 2,3 und 2,6 Zoll angeboten wird. Die Karkasse wurde ebenfalls überarbeitet und soll sich jetzt besser mit Tubeless abdichten lassen. Der analog designte Schuh Terrex CMTK soll ebenfalls als perfekter Allrounder in den Shops stehen. Breiteres Fußbett sowie der gute Grip des Mountain King Profils sollen ihn für jeden Zweck tauglich machen. Der Schuh soll 100 Euro kosten, der Reifen soll bei 62,90 Euro liegen. Der neue Mountain King ist sogar in 26 Zoll, 27,5 Zoll und 29 Zoll erhältlich. Er soll in 27,5 x 2,3 704 g wiegen.

Neue Karkasse und Plus-Breiten bei Race King, Cross King, Trail King und Baron

Rundum erneuert Continental die Reifen Race King, Cross King, Trail King und Baron. So wurden die Karkassen so überarbeitet, dass sie jetzt besser als Tubeless-Reifen funktionieren. Das Abdichten mit Tubeless-Milch soll jetzt einfacher sein. Das betrifft aber nur die Protection-Varianten, die es bei den Enduro-Reifen Trail King und Baron auch mit Apex-Kern für mehr Durchschlagschutz gibt. Die leichte Racesport-Version ist nicht für Tubeless freigegeben.

Cross King, Trail King und Baron werden ab sofort auch als 2,6 Zoll Reifen angeboten. Continental reagiert damit auf den Trend zu breiteren Reifen, geht den Schritt auf die ganz breiten 2,8er Reifen aber noch nicht mit. Die breiten 2,6er Versionen werden nur als 27,5 Zoll angeboten. Alle anderen breiten der neu aufgelegten Reifen wird es weiterhin als 26, 27,5 und 29 Zoll Reifen geben.

Bei den Versionen Protection-Apex, Protection und Racesport setzt Conti den hochwertigen Black-Chili-Compound ein. Dieser ist je nach Einsatzbereich griffiger (Baron, Trail King) oder weniger griffig und bietet dafür weniger Rollwiderstand (Race King).

29.08.2017
© MOUNTAINBIKE