Rock Shox Reverb bekommt neuen Remote-Hebel

Foto: Victor Lucas Rock Shox Reverb 1xRemote

Fotostrecke

Rock Shox legt bei seiner Reverb nach. Die Vario-Sattelstütze bekommt einen neuen Remote-Hebel für Bikes mit 1-fach-Antrieben.

Sram setzt voll auf 1-fach-Antriebe. An der linken Lenkerseite fällt dadurch ein Schalthebel weg. Den freien Platz füllt der Parts-Spezialist jetzt mit dem so genannten 1xRemote für die Reverb-Sattelstütze der Tochtermarke Rock Shox.

Das Cockpit wirkt mit der neuen Fernbedienung etwas aufgeräumter und stimmiger. Darüber hinaus bietet der 1xRemote aber noch ergonomische Vorteile. Er wird wie ein Schalthebel von Sram bedient. Der Biker muss den Daumen jetzt nicht mehr über den Lenker heben und hält den Griff somit umschlossen, solange er die Vario-Sattelstütze auf und ab fährt. Zumal die Hebelposition ergonomisch sinnvoller ist. Dementsprechend lässt sich der 1xRemote mit weniger Kraftaufwand auslösen als das Standardmodell der bisherigen Reverb-Stützen.

Loading  

Technisch ist die Fernbedienung mit allen Raffinessen ausgestattet, die Rock Shox zu bieten hat. Er kann per Matchmaker im Verbund mit Sram-Bremsen montiert werden. Entlüftet wird der 1xRemote über das Bleeding-Edge-Tool, bei dem die Befüllschraube mit dem Aufsatz der Befüllspritze geöffnet und geschlossen wird. Lufteintritte nach dem Abnehmen der Spritze werden so vermieden. Dabei wiegt der neue Remote-Hebel nur 21 Gramm mehr als sein Vorgänger.

1xRemote-Hebel: Kompatibel zu älteren Modellen

Alle Reverb-Modelle gibt es in Zukunft auch im Paket mit dem 1xRemote. Kostenpunkt bei der Reverb Stealth mit innenverlegten Zügen: 445 Euro. Außerdem verkauft Rock Shox die neue Variostützen-Fernbedienung für Bikes mit 1-fach-Antriebe auch als Nachrüstkit für die Reverb-Modelle B1, A2 und Stealth. Das Set kostet 105 Euro und beinhaltet neben dem Remote-Hebel einen Spritzenaufsatz für das Bleeding-Edge-Tool. Zu Reverb-Modellen mit silberner Schraube zur Geschwindigkeitsregulierung passt das Kit allerdings nicht.




Mehr Infos zu Vario-Sattelstützen:

04.04.2017
Autor: Benjamin Büchner
© MOUNTAINBIKE