Ritchey P-29 und P-Team: bezahlbare Kult-Bikes aus Stahl

Rückkehr einer Legende: Nach 13 Jahren entwickelte Tom Ritchey wieder einen Bike-Rahmen. MountainBIKE zeigt Ihnen das Ritchey Revival für bezahlbare 899 Euro.

 

Ritchey P-29 MTB aus Stahl
Foto: Ritchey Back to the roots - das Stahl-MTB P-29 von Ritchey.

Ende der 70er schweißten Tom Ritchey und Joe Breeze die ersten Mountainbike-Rahmen überhaupt, auch in der ersten MTB-Blütezeit der 90er wurden Ritchey-Rahmen legendär: P-23, P-22, P-21 – aus Stahl geformte Meisterwerke!

Und Master Ritchey persönlich griff vor gut einem Jahr wieder zum Zeichenbrett, entwarf mit dem P-29er (Bild) ein traumhaft schönes Twentyniner-Hardtail aus Stahlrohren, das bei den Sea Otter Classics in den USA erstmals vorgestellt wurde.

Seit der Eurobike ist es nun "amtlich": Das P-29er schippert definitiv auch nach Europa, mit etwa 2.150-Gramm Rahmengewicht, in vier Größen und für kultgerechte 899 Euro. Damit nicht genug, erschien auf der Messe der nächste Traum aller Ritchey-Fans: Speziell für den europäischen Markt kommt zusätzlich das P-Team – mit 26“-Laufrädern.

Dieses begeistert wie sein 29er-Pendant mit eleganter Retro-Optik, dreifach konifiziertem und TIG-geschweißtem Logic-II-Stahlrahmen sowie einer modernen, auf 100-Millimeter-Federgabeln ausgelegten Geometrie, die Ritchey zusammen mit Kumpel Thomas Frischknecht austüftelte.

16.12.2011
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe 11/2011