Radbekleidung made in Germany von Leverve

Die schwäbische Bekleidungsmarke Leverve will hochwertige Produkte zum kleinen Preis auf den Markt bringen. Und das Ganze produziert in Süddeutschland.

Kampfansage aus Süddeutschland: mit einer komplett in Deutschland gefertigten Kollektion will Bekleidungshersteller Leverve den Bike-Bekleidungssektor aufmischen. Die Schwaben haben eine sportliche Mountainbike-Linie entwickelt, die genauso für Rennradfahrer geeignet sein soll. Schnitte, Materialien und Design kommen aus den eigenen Reihen und haben einiges an Tüftelarbeit erfordert. In Albstadt auf der Schwäbischen Alb fertigt Leverve alle Teile - so will die junge Marke von kurzen Wegen von Entwicklung zu Produktion profitieren. 2010 konnte Leverve auf dem deutschen Markt starten.

Selbst begeisterte Radfahrer, wollen die Leverve-Macher hochwertige Produkte zum kleinen Preis liefern. Bisher sind Bibshorts, Trikots, Armlinge und Beinlinge sowie eine Damenkollektion zu haben.

Besonders stolz ist Leverve auf die Top-Hose Hightech. Sie kommt mit antibakterieller Ausstattung, hochwertigem Sitzpolster und einem interessanten Materialmix – und das für nur 90 Euro.

06.06.2012
© MOUNTAINBIKE