Neuheit 2012: Ghost AMR Plus - extrem feinfühliges All-Mountain

Mit dem AMR Plus bringt Ghost ein feinfühliges All-Mountain-Fully mit 150 mm Federweg. MountainBIKE zeigt die neueste Kreation aus der Oberpfalz.

Fotostrecke: AMR Plus - neues All-Mountain von Ghost

4 Bilder
Ghost AMR+ Neuheit 2012 Foto: Benjamin Hahn
Ghost AMR+ Neuheit 2012 Foto: Benjamin Hahn
Ghost AMR+ Neuheit 2012 Foto: Benjamin Hahn

"Hurra, ein All-Mountain" – bei aller Begeisterung über die zig neuen 29-Zöller dürfte sich nicht nur die MountainBIKE-Redaktion über einen der raren Neulinge im populären AM-Sektor freuen.

Zumal mit dem Ghost AMR Plus eines der beliebtesten Bikes dieser Gattung im neuen Gewand erscheint: 150 Millimeter Federweg an Heck und Front warten auf Trailrides, ein Ghost-typisch robust-steifer Rahmen (Alu oder mit Hauptrahmen aus Carbon) bildet das Gerüst.

Im ers­ten MountainBIKE-Test glänzte einmal mehr die Viergelenk-Kinematik, die wie beim Tourenfully AMR auf einer kompletten Nadellagerung basiert: extrem feinfühlig und schluckfreudig, dabei traktionsstark sowie definiert in der Federwegsausnutzung.

Und: Der im Vergleich zum Vorgänger steilere Sitzwinkel (74 Grad) sorgte bergauf für kräftigen Schub. Technische Schmankerln wie 1,5 Zoll-Steuerrohr (freie Wahl der Federgabel), ISCG-Aufnahme und Steckachse im Heck komplettieren den Oberpfälzer Geländeritter.

Wer‘s noch deftiger mag: Auf Basis des gleichen Rahmens kommt ein potentes 170-Millimeter-Enduro namens Cagua. Trotz aller Liebe zum 26 Zoll-Bike setzt aber auch Ghost auf Twentyniner und ergänzt das bewährte Hardtail HTX Actinum um eine 29 Zoll-Version.

Mehr Ghost-Bikes:

19.09.2011
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe 09/2011