Edel-News: Neues 29er-Enduro von Intense

Intense Carbine in Action
Foto: Intense
Intense bringt mit dem Carbine ein neues 29er-Enduro. Das extravagante Carbon-Bike wird in 5 Modell- und 2 Rahmenkit-Varianten angeboten. Extravagant fallen auch die Preise aus!

kurz & knapp

  • Intense bringt neues 29er Enduro mit 155 mm Federweg am Heck und 160 mm vorne
  • Es werden 5 Modelle angeboten. Das Carbine ist auch als Rahmenset in drei Farbgebungen erhältlich
  • Das Carbine kommt ausschließlich als Carbon-Bike. Es wird den Highend-Carbon-Rahmen-SL (4200 Euro) geben sowie einen rund 500 Euro günstigeren Carbon-Rahmen mit Alu-Wippe
  • Der VPP-Hinterbau wurde auf die Bedingungen des Einsatzbereichs neu abgestimmt
  • Die Preise der 5 Modelle liegen zwischen 5000 und 11200 Euro.

Kultmarke Intense legt das Carbine neu auf

Wenn die amerikanische Bike-Marke Intense ein Bike lanciert, dann ist es meist ein absolutes "Will-haben-Bike" in seiner Kategorie. So auch das neue Carbine 29er mit Carbon-Rahmen und 155 mm Federweg am Heck und 160 mm an der Front.

 

Intense Carbine Studio
Foto: Intense Das Intense Carbine 29 kommt in der Factory-, Elite- (Foto) und Pro-Version mit dem leichten Carbon-SL-Rahmen.

Ausschließlich als Carbon-Bike erhältlich

Ein extravagantes Mountainbike benötigt auch einen extravaganten Werkstoff: Das Intense Carbine wird ausschließlich als Carbon-Mountainbike angeboten, aufgeteilt in zwei Güteklassen. Die leichtere SL-Bauweise setzt auf hochwertiges Carbon und kommt mit einer Hinterbauwippe aus Carbon. Der rund 500 Euro günstigere Monocoque-Carbon-Rahmen hat stattdessen eine Alu-Wippe, fällt etwas schwerer aus, bietet aber die gleichen Vorzüge wie der teure Rahmen - wie etwa die interne Zugverlegung. Auf minimales Gewicht kam es Intense ohnehin nicht an, der SL-Rahmen des Carbine soll ohne Dämpfer knapp unter 3 kg wiegen.

 

Intense Carbine Hinterbau
Foto: Intense Der VPP Hinterbau wurde von Intense-Gründer und Mastermind Jeff Steber speziell auf den Einsatzbereich abgestimmt.

Überarbeiteter VPP-Hinterbau

Intense-typisch kommt das Carbine mit VPP-Hinterbau. Dieser wurde jedoch komplett überarbeitet. Die neue JS-Tuned-Suspension, die nach dem Intense-Gründer Jeff Steber benannt ist, soll nun für ein sensibles Ansprechverhalten sorgen. Hierbei wurde die Kinematik bei allen Intense-Bikes auf den jeweiligen Einsatzbereich neu abgestimmt. Am Carbine verwendet Intense den JS-Enduro-Tune. Dieser soll durch eine zunehmende Progression auf hartes Enduro-Geballer ausgelegt sein.

Geometrie mit modernen 29er-Maßen

In Punkto Geometrie gibt es für die Hersteller momentan kaum noch Spielraum. Möglichst kurz hinten, flach vorne und lang am Oberrohr muss es sein - so zumindest die Rufe von Profi-Sportlern und Journalisten. Das neue Carbine 29 von Intense bedient diese Klischees fast perfekt. Flacher 65,5° Lenkwinkel, 445 mm kurzer Hinterbau (hier ginge es kürzer) und 455 mm Reach bei 655 mm langem Oberrohr in Größe L versprechen Fahrgefühl par exellence.

Ein extravagantes Bike, wie das Intense Carbine, hat leider auch einen extravaganten Preis. Das Carbine 29 soll zwischen 5000 Euro (Expert-Modell) und 11200 Euro (Factory-Modell) kosten. Das Rahmen-Kit SL soll 4200 Euro kosten, der Carbon-Monocoque-Rahmen 3700 Euro.

Mehr MTB-Neuheiten für 2018:

Fotostrecke: Neue Bikes für 2018: Alle Highlights

33 Bilder
Vollgas voraus: das neue Giant Anthem Advanced Pro 29 Foto: Dennis Stratmann
Giant Reign 2018 Foto: Giant / Sterling Lorence
Das Marin Hawk Hill ist ein preiswertes Touren- und Trail-MTB Foto: Dennis Stratmann
28.06.2017
Autor: Chris Pauls
© MOUNTAINBIKE